Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

7Feb/20

Den Feind Gottes überwinden – Teil 2

Quelle:

Pastor Colin Smith

Das Böse mit Gutem überwinden – Teil 2

Zwei reale Möglichkeiten

Wie sollen Christen in einer Zeit auf den raschen sozialen Wandel reagieren? Was sagt Gott heute zu uns Christen?

Römerbrief Kapitel 12, Vers 21

Lass dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse durch das Gute!

Die Übel zu kennen, denen die Christen einst in Rom ausgesetzt waren, hat mir dabei geholfen zu erkennen, wie machtvoll die Verse in Römerbrief Kapitel 12 zu uns heute sprechen. "Überwinde das Böse durch das Gute" ist eine Zusammenfassung der Prioritäten, die uns in den Versen 9-21 dargelegt werden. Dort werden sie für uns ausgepackt und erklärt. Diese Passage beginnt auch mit den Worten:

Römerbrief Kapitel 12, Vers 9

Die Liebe sei ungeheuchelt! Verabscheut das Böse, haltet am Guten fest!

Obwohl "Überwinde das Böse mit Gutem" am Ende dieser Bibelpassage steht, können wir uns diese Phrase als Überschrift über diese Verse denken, mit denen wir uns im Folgenden beschäftigen werden.

a) Es ist möglich, vom Bösen überwunden zu werden

Die Tatsache, dass Gott sagt: "Lass dich nicht vom Bösen überwinden" zeigt die reale Möglichkeit auf, dass dies durchaus passieren kann. Aber Gott sagt uns: "Seht zu, dass dies nicht bei euch geschieht!"

Wie sieht das aus, wenn eine Person vom Bösen überwunden wird?

I.
Eine Person füllt ihren Geist ständig mit Panik verbreitenden Informationen aus Nachrichtenkanälen. Diese schlimmen Nachrichten sind ständig in ihrem Haus präsent, und mit der Zeit wird sie von dem Bösen in der Welt niedergeschlagen. Sie wird von Furcht ergriffen, und allmählich verliert sie ihren Frieden und ihre Freude. Überwindet man so das Böse?

II.
Ein Student ist an seiner Schule Mitglied einer Sportmannschaft. Die meisten seiner Kameraden führen einen komplett anderen Lebensstil als den, den er bei sich zuhause gelernt hat. Und er fühlt den Druck, sich anzupassen. Deshalb geht er mit den Anderen auf Parties, experimentiert mit Drogen und macht Erfahrungen mit Sex. Überwindet man so das Böse?

III.
Eine Person an ihrem Arbeitsplatz erfährt hautnah die Brutalität der Kultur, in welcher nur der Stärkere gewinnt. Es geht nur noch ums Fressen oder Gefressen-Werden. Stolz liegt in der Luft. Der Zynismus ist weitverbreitet. Verständnis und Mitgefühl sind in dem Unternehmen, in welchem er arbeitet, kaum zu finden. Mit der Zeit macht sich bei ihm Härte und zunehmender Zynismus breit. Überwindet man so das Böse?

  • Unter welchem Übel hast Du selbst zu leiden, wobei die Gefahr besteht, dass Du davon überwunden werden könntest?
  • Hast Du Gewalt erfahren?
  • Wurdest Du diskriminiert?
  • Wurdest Du verbal, emotional oder sexuell missbraucht?

Ich muss an die Menschen in meiner Gemeinde denken, die Narben davongetragen haben, dass sie von ihren Eltern, die sie eigentlich hätten lieben sollen, abgelehnt oder missbraucht wurden. Ich kenne Menschen, die zu Unrecht angeklagt wurden, unschuldig im Gefängnis saßen und die geliebte Menschen durch Gewaltverbrechen verloren haben. Das sind sehr schwere Übel.

Falls Du in Deinem Leben unter dem Bösen zu leiden hast, ist dabei die größte Herausforderung, der Du Dich stellen musst, dass es Dich nicht überwindet. Wie leicht wäre es für Dich, einen Hass zu entwicken, von dessen Energie zu zehren und einer inneren Wut zu erliegen, so dass Du niemals wirklich im Frieden lebst! Das kann dazu führen, dass die Wunden, die Du in Deinem Leben davongetragen hast, Dich derart bestimmen, dass Du Dein Vertrauen, Deinen inneren Frieden und Deine Freude verlierst.

Auch Jüngerinnen und Jünger von Jesus Christus können vom Bösen überwunden werden. Sie sollten sich niemals sagen: "Ich bekämpfe doch lediglich Feuer mit Feuer" oder "Ich gebe nur dann Gutes weiter, wenn ich Gutes bekomme." Die Apostel Jakobus und Johannes wollten Feuer vom Himmel auf die Feinde ihres Meisters herabrufen. Petrus zog sein Schwert, als die Soldaten in den Garten Getsemane kamen, um Jesus Christus zu verhaften. Überwindet man so das Böse?

Es gibt jedoch noch eine andere Möglichkeit, das Böse zu überwinden.

Römerbrief Kapitel 12, Vers 21

Lass dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse durch das Gute!

b) Es ist möglich, das Böse mit Gutem zu überwinden

Paulus schreibt an die Christen in Rom, und er sagt ihnen: "Die Übel, die ihr gerade erleidet, sollen nicht dazu dienen, euch zu definieren. Das Böse in der Kultur, in welcher ihr lebt, sollte euch nicht prägen. Ihr könnt das Schlimme, was euch angetan wurde, überwinden, und ihr könnt das Böse in eurem Umfeld überwinden." Das ist eine wunderbare Botschaft der Hoffnung!

Und wie sieht das praktisch aus, das Böse mit Gutem zu überwinden? Das wollen wir in dieser Artikelserie in Römerbrief Kapitel 12 entdecken, und ich würde mich freuen, wenn Du diese Reise zusammen mit mir unternimmst.

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Heiligung