Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

8Jan/20

„Die Entrückung ist sooo nahe!“ – Teil 5

Quelle - 7. Oktober 2019 – Geoffrey Grider

Die USA erlauben der Türkei in einer militärischen Kampagne in Syrien einzufallen, was zu einem Wiederaufleben von ISIS führen könnte, weil Erdogan dort die mit Amerika verbündeten kurdischen Rebellen attackiert

Einer der treuesten Trump-Unterstützer, der republikanische Senator Lindsey Graham, verurteilte diesen Schritt als „kurzsichtig und verantwortungslos“, und Senator Marco Rubio, ein anderer Republikaner, bezeichnete diese Entscheidung als schweren Fehler, der Auswirkungen weit über Syrien hinaus haben wird.

Senator Graham sagte gegenüber „Fox News“ bei einem Telefongespräch:

„Das wird zum Wiedererscheinen von ISIS führen. Der größte Gewinner dabei wird der Iran sein. Und das ist überhaupt nicht gut.“

Erdogans geplante Offensive zielt darauf ab, Gebiete der kurdischen militanten YPG-Gruppe (Volksverteidigungseinheiten) in Syrien für sich zu beanspruchen, um dort eine Pufferzone einzurichten, wo er die 3,7 Millionen syrischen Flüchtlinge, die sich derzeit in der Türkei aufhalten, anzusiedeln.

Die Trump-Administration sagte, dass Amerika beiseite treten wird, wenn das Militär der Türkei eine Operation gegen die kurdischen Verbündeten der USA während des syrischen Bürgerkriegs startet, was eine signifikante Änderung in der amerikanischen Politik darstellt. Das wirft Fragen über das Schicksal von Tausenden Häftlingen des Islamischen Staates (IS) auf.

Um ehrlich zu sein, gefällt mir das kein Bisschen. Die Türkei unter dem Regime von Präsident Recep Tayyip Erdogan ist ein totaler Scharia-Staat, dem ich überhaupt nicht traue.

Und nicht nur das: Die Trump-Administration wird es der Türkei erlauben, nicht nur in Syrien einzufallen, sondern auch die kurdischen Rebellen, die Amerikas Verbündete im Kampf gegen ISIS sind, anzugreifen. Das ist ein sehr, sehr schlechter Schritt, und ich hoffe und bete, dass Präsident Trump noch seine Meinung ändert, bevor die Türkei in Syrien damit beginnt, massiv zuzuschlagen. Gottes Wort sagt dazu:

Amos Kapitel 1, Vers 5

„Und ICH will den Riegel von Damaskus zerbrechen und die Bewohner ausrotten aus Bikath-Awen (dem Sündental) und den Zepterträger aus Beth-Eden (dem Lusthause); und das Syrervolk soll nach Kir (2.Kön 16,9) zurückwandern (in die Verbannung geschleppt werden)« – der HERR hat es ausgesprochen.

Wenn wir schon dabei sind, über Syrien zu sprechen, ist dies ein guter Zeitpunkt, uns daran zu erinnern, was - gemäß der biblischen Prophetie über die Endzeit - mit Syrien, Damaskus und der früheren und baldigen Region geschehen wird, wenn der Assyrer erscheint. Gott sagt uns dazu:

Jesaja Kapitel 10, Vers 5

„Wehe dem Assyrer, dem Stecken (der Rute) Meines Zorns, (und) dem, in dessen Hand Mein Grimm als Stecken (Peitsche) war!“

Bei diesem „Assyrer“ handelt es sich um den Antichristen.

Jesaja Kapitel 17, Verse 1-2

1 Ausspruch über Damaskus:»Wisset wohl: Damaskus scheidet aus der Zahl der Städte aus und wird zu einem wüsten Trümmerhaufen werden, 2 verlassen für immer; seine Städte werden den Herden preisgegeben: die werden dort lagern, ohne dass jemand sie aufscheucht.

Das bedeutet, dass Damaskus komplett zerstört wird, was schon zu 70 % der Fall ist. Und der Prophet Amos zeigt auf, dass das ganze Land Syrien und die es umgebende Region eines der Haupt-Schlachtfelder während der Zeit von Jakobs Not sein wird, die am Ende zur Schlacht von Armageddon führt.

Jeremia Kapitel 30, Vers 7

„Ach wehe! Gewaltig ist jener Tag, keiner ist ihm gleich! Und eine Zeit der Not ist’s für Jakob, doch er wird aus ihr gerettet werden!“

Dass Amerika den türkischen Einfall in Syrien nicht stoppt, stellt eine große politische Veränderung dar

Bei „Yahoo News“ heißt es:

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Entrückung