Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

14Dez/19

Geistlicher Tiefblick – Teil 43

Quelle
Greg Laurie - 18. August 2010

Das Paradoxon des Kreuzes

Lukas Kapitel 9, Vers 23

Dann sagte Er (Jesus Christus) zu allen: „Will jemand Mein Nachfolger (Jünger) sein, so verleugne er sich selbst und nehme sein Kreuz Tag für Tag auf sich und folge so Mir nach!“

Aber was bedeutet das, „sein Kreuz auf sich zu nehmen“? Um diese Frage zu beantworten, ist es erforderlich, die Bedeutung des Kreuzes zu jener Zeit und in dieser Region zu verstehen.

Das Kreuz hat heute leider das meiste seiner ursprünglichen Bedeutung verloren. Es wird in Religiosität und im Mystizismus verschleiert. Es ist zu vielem geworden, angefangen von einem religiösen Symbol bis hin zu einem Modezeichen. Wenn wir heute das Kreuz sehen, ist das besonders bei den Christen ein Zeichen für den Glauben.

Doch als Jesus Christus die obige Aussage machte, war Er noch gar nicht am Kreuz gestorben. Von diesem ursprünglichen Kontext aus gesehen war das Kreuz ein Symbol des Todes.

In Wahrheit war es das Symbol eines sehr grausamen Todes. Die Römer hatten diese Hinrichtungsart nur für die schlimmsten Verbrecher vorgesehen. Sie ist eine schreckliche Folter und Demütigung, die letztendlich zu einem langsamen, äußerst schmerzvollen Tod führt.

Ein radikales Symbol

Warum hat Jesus Christus in der obigen Aussage ausgerechnet das Kreuz ausgesucht, um zu illustrieren, was es bedeutet, Ihm nachzufolgen?

ER hat absichtlich ein grausames Symbol gewählt, um die Aufmerksamkeit der Menschen auf Sich zu lenken. ER wollte damit aufzeigen, dass, Ihm nachzufolgen“ kein Kinderspiel und alles Andere als leicht ist. In der Tat hat es seinen Preis, eine Jüngerin oder ein Jünger von Jesus Christus zu sein. Doch es wird Dich noch mehr kosten, Ihm nicht nachzufolgen.

Was ist das für ein Kreuz, das wir tragen sollen?

Was bedeutet das heute, „das Kreuz zu tragen“? Oft hört man von Menschen, die sagen, dass sie ein „Kreuz“ zu tragen hätten, wie z. B.: „Mein Kreuz sind meine Eltern!“ Und deren Eltern würden wahrscheinlich sagen: „Unser Kreuz sind unsere Kinder!“ Die Menschen identifizieren jedes Problem oder Hindernis mit dem „Kreuztragen“. Aber das hat Jesus Christus mit Seiner Aussage nicht gemeint.

„Sein Kreuz zu tragen“ bedeutet, sein Ego sterben zu lassen

Das Paradoxon bei dem „Sterben lassen des Ego“ oder „das Selbst zu verlieren“ ist, dass der Mensch dadurch sein wahres Selbst findet. Durch den Tod des Egos findest Du zum realen Leben.

Und was bedeutet das, „das Ego sterben zu lassen“? Dazu könnte man viel sagen; aber ich möchte hier nur einige praktische Beispiele anführen, wie das im alltäglichen Leben funktioniert.

„Sein Kreuz zu tragen“ bedeutet in Wahrheit Folgendes:

  • Vergebung statt Groll
  • Den Versuchungen zu widerstehen, anstatt das zu tun, was jeder säkulare Mensch macht
  • Kein Sex vor der Ehe zu haben und dem Ehepartner treu zu sein
  • Die Fernbedienung beiseite zu legen und zur Bibel zu greifen
  • Beten, auch wenn Du lieber schlafen möchtest
  • Den Stolz zu überwinden und Anderen von Jesus Christus zu erzählen
  • Das zu tun, was Gott gefällt, anstatt das zu machen, was Du willst

Das sind nur einige Beispiel. Nun möchte ich Dir die Frage stellen: „Lässt Du Dein Ego sterben, und nimmst Du Dein Kreuz täglich auf Dich?“

Die Folge davon wird sein, dass Du dadurch Freude und überfließendes Leben erfährst!

Der Apostel Paulus hat das sehr gut zusammengefasst in:

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Erlösung