Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

30Sep/19

Geistlicher Höhenblick – Eine Bestandsaufnahme zur derzeitigen Welt-Situation – Teil 48

Quelle:

9. November 2018 – Anthony Patch

Die Stadt der gefallenen Engel – Teil 9

Weiter mit Anthony Patch:

Diese Leute versuchen den Anschein zu erwecken, als könnten sie alles tun. Zum Beispiel sagt Geordie Rose über die Künstliche Intelligenz, dass sie alles besser machen werde als ein Mensch. Das ist die Anmaßung, die in dem allem involviert ist. Sie ist der Auswuchs der Täuschungen und der Lügen, die von Satan kommen.

Wenn Du all das Material über die Welt der Wissenschaft studiert hättest, das Kathleen und ich gelesen haben, dann kommen Dir diese Leute wie Kinder vor, die ein neues Spielzeug haben. Und sie sind glücklich, ekstatisch und springen auf und nieder vor Freude über ihre Errungenschaften. Doch in Wahrheit sind sie nicht mehr als Kinder im Sandkasten, die mit neuen Sachen spielen.

Und so ist es auch mit der Firma „Blockchains LLC“. Die Brüder Berns wollen in der Wüste von Nevada etwas bauen, das für mich wie Maya-Tempel aussieht. Sie handeln wie Kleinkinder.

Nun werde ich über ihre Präsentation vom 1. November 2018 in Prag sprechen und ein paar Anmerkungen dazu machen. Zunächst möchte ich Dich bitten, das Ganze aus dem geistlichen Höhenblick 10 km über der Erde zu betrachten. Bedenke dabei, dass alles, was auf der Welt mit Menschen geschieht, mit Psychologie zu tun hat. Selbst wenn man es philosophisch oder theologisch nennt; aber wie Menschen manipuliert und kontrolliert werden, kann man nur durch die Linse der Psychologie erkennen.

Von diesem Höhenblick aus gesehen, stellen sich diese Leute, wie David und Jeffrey Berns, als Opfer dar. Das ist ein sehr gut funktionierender psychologischer Trick. Denke einmal darüber nach! So war es schon immer in der Menschheitsgeschichte, und so wird es auch heute noch gemacht. Es ist auffällig, wie viele Einzelpersonen und Gruppen sich als Opfer geben. Dadurch, dass sie ein großes Gezeter machen und behaupten, sie würden unterdrückt, ziehen sie die Aufmerksamkeit auf sich.

So machen es auch die Brüder Berns von „Blockchains LLC“. Sie sind beide Rechtsanwälte und behaupten, 250 Millionen US-Dollar von ihrem eigenen Geld in dieses Unternehmen investiert zu haben, Geld, was ihnen angeblich als Opfer zuerkannt wurde und das sie durch ihre Tätigkeiten verdient hatten.
Ich bin mir allerdings sicher, dass sie dieses Geld von den Geheimdiensten bekommen haben. Aus all den White Papers über die Gründung von „Google“ und „Facebook“ und all der großen Unternehmen in Silicon Valley wird ersichtlich, dass sie ihr Startkapital von Behörden bekommen haben wie:

  • Defense_Advanced_Research_Projects_Agency (DARPA = Organisation für Forschungsprojekte der Verteidigung) ist eine Behörde des Verteidigungsministeriums der Vereinigten Staaten, die Forschungs-Projekte für die Streitkräfte der Vereinigten Staaten durchführt, u. a. auch Weltraumprojekte. Das jährliche Budget beträgt etwa drei Milliarden US-Dollar (Stand 2012).
  • Central_Intelligence_Agency (CIA) ist der Auslandsgeheimdienst der USA. Im Gegensatz zu den anderen US-Nachrichtendiensten, insbesondere der National Security Agency (NSA), liegt der Schwerpunkt der CIA eher in der Beschaffung von Informationen von und durch Menschen (Human Intelligence, HUMINT) als durch Technik (Signals Intelligence, SIGINT).
  • National_Security_Agency (NSA) ist der größte Auslandsgeheimdienst der Vereinigten Staaten. Die NSA ist für die weltweite Überwachung, Entzifferung und Auswertung elektronischer Kommunikation zuständig und in dieser Funktion ein Teil der Intelligence Community, in der sämtliche Nachrichtendienste der USA zusammengefasst sind. Die NSA arbeitet mit Geheimdiensten verbundener Staaten zusammen.

und Andere.

Aber die Brüder Berns behaupten, Opfer zu sein. Und wodurch wurden sie zu Opfern? Angeblich durch die Banken. Das sagen übrigens alle Unternehmer von Silicon Valley, dass die Banken sie unfair behandelt hätten. Die Berns-Brüder sagen, dies wäre wegen ihrer Sammelklagen im Namen von Grundstücksbesitzern wegen räuberischer Hypotheken-Darlehen gegen Banken und Kreditkarten-Unternehmen erfolgt. Doch was da betrieben wird, ist pure Ironie. Es gibt da ja den Witz, dass man einen Anwalt braucht, um alle anderen Rechtsanwälte loszuwerden. Ich persönlich halte auch nicht viel von Anwälten.

Dasselbe denkt man allgemein auch über Bankiers. Deshalb ist es auch so leicht, sie zu Zielobjekten zu machen. Denn die meisten Menschen haben Probleme mit den Banksystemen überall auf der Welt und sind ihnen feindlich gesinnt. Und schon hat man seinen Feind und sein Opfer parat. So funktioniert allgemein das psychologische Spiel.

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Endzeit