Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

6Sep/19

Geistlicher Höhenblick – Eine Bestandsaufnahme zur derzeitigen Welt-Situation – Teil 24

Palantir sorgt für das totale Überwachungssystem des Antichristen – Teil 2

Quelle:

Anthony Patch – 12. Oktober 2018

Jetzt komme ich zu dem, was Alex Karp bei einer Palantir-Mitarbeiter-Versammlung gesagt hat. Das war eine interne Aufzeichnung, die nicht für die Öffentlichkeit gedacht war. Sie stammt aus dem Jahr 2015. Ich will damit zeigen, wie Palantir einen Gründer hat, der extrem liberal ist, nämlich Alex Karp und einen anderen, Peter Thiel, ein enger Freund und Berater von Donald Trump, der scheinbar konservativ ist. Sie spielen mit uns auf beiden Seiten, um uns in die Mitte zu bringen. Dieser Audio-Clip geht ungefähr 6 Minuten. Darin ist auch der Kommentar von William Alden von BuzzFeed eingefügt. Doch am Ende dieses Audio-Clips werde ich meinen eigenen Kommentar dazu abgeben. Nun zum Inhalt des Audio-Clip:

Alex Karp sagt:

„Ich hatte die seltene Gelegenheit, Trump zu treffen. Ich hoffe, dass das hier nicht aufgezeichnet wird. Denn ich halte nicht viel von ihm. Meiner Meinung nach ist er ein feiner Pinkel, vor dem ich allerdings keinerlei Respekt haben kann. Da könnte man gut und gern auch jemand Anderen als Präsidenten nehmen. Ich finde ihn wenig ansprechend.“

William Alden von BuzzFeed sagt:

„Das waren die Worte von Alex Karp, dem Mitgründer eines super-geheimnisvollen und mächtigen Unternehmens mit Namen 'Palantir Technologies', zumindest nach den Standards von Silicon Valley. Und der Mitgründer, Peter Thiel, ist einer der engsten Berater von Donald Trump. Er hat dessen Wahlkampagne immens unterstützt und hat zur besten Sendezeit sogar auf dem Parteitag der Republikanischen Partei eine Rede gehalten an jenem Abend, als Trump seine Nominierung angenommen hat.

Palantir hatte nach Uber und Airbnb den besten Start in Silicon Valley. Doch wir wissen sehr wenig darüber, wie das Unternehmen die Welt heute sieht, so wie wir sie kennen. Palantir arbeitet mit Regierungsbehörden, wie mit CIA (Geheimdienst) und FBI (Sicherheitsbehörde) zusammen und für große Unternehmen, wie dem Einzelhandelskonzern Walmart und dem Schokoladenhersteller Hershey_Company. Der Name „Palantir“ stammt von der Filmtrilogie Der_Herr_der_Ringe.

Doch es gibt noch jede Menge, was wir über Palantir nicht wissen. Es existieren unbestätigte Berichte, dass Palantir beim Aufspüren von Osama Bin Laden geholfen haben soll. Ich habe das ganze Jahr 2014 damit zugebracht, um herauszufinden, was wirklich bei diesem Unternehmen vor sich geht. Dabei entdeckte ich, dass der größte Kunde von Palantir das britische Mineralöl-Unternehmen BP war. „Sehende Steine“ ist einer der Code-Namen auf einer langen Liste, den Palantir an seine Kunden weitergegeben hat.

Ich habe auch darüber berichtet, dass Palantir einiger seiner Kunden verloren hat und dass das Unternehmen Schwierigkeiten hatte, sein Personal zu halten. Und jetzt habe ich dieses Filmmaterial von einer Palantir-Mitarbeiterversammlung vom August 2015 von einer zuverlässigen Quelle bekommen.

Alex Karp sagt weiter:

Wir können letztendlich die Industrien der Welt dazu ermächtigen, dass sie de facto das Schicksal der meisten Bürger zumindest hier im Westen bestimmen. Es gibt auf der Welt kein Unternehmen wie das unsrige.

William Alden von BuzzFeed sagt:

Bei dieser Mitarbeiterversammlung von Palantir war auch viel von Big_Data die Rede. Palantir denkt, dass es den Code zu diesen Massendaten geknackt hätte und dass Organisationen auf der ganzen Welt die Big Data-Technologie bräuchten, wenn sie überleben wollten. Aber einige Kunden sind davon mehr begeistert als andere.

Alex Karp:

Nehmen wir zum Beispiel Frankreich. Das ist ein Sonderfall. Frankreich toleriert uns, obwohl es die amerikanische Regierung nicht mag und sie wissen, dass nichts Anderes als unsere Software funktioniert.

William Alden:

Im Grunde ist Palantir teils ein Software-Entwickler und teils ein Beratungs-Unternehmen. Wenn eine Polizeibehörde oder eine Bank bei Palantir unterzeichnet, dann schickt das Unternehmen seine Ingenieure dorthin, um Daten aufzunehmen und diese durch seine Software laufen zu lassen. Es geht darum, in diesen Daten Verbindungen zu finden, von denen seine Kunden nicht wissen, dass sie existieren, wie zum Beispiel Anhaltspunkte, um einen Betrüger zu finden oder weshalb ein Einzelhändler die Windeln neben das Bier legen sollten.

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Endzeit