Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

16Aug/19

Geistlicher Höhenblick – Eine Bestandsaufnahme zur derzeitigen Welt-Situation – Teil 3

Quelle:

Anthony Patch – 21. Dezember 2018

Veränderung der DNA

Eine weitere Methodik, die Satan gerade einsetzt, ist die Veränderung der menschlichen DNA, wobei er die Verbesserung des Menschen verspricht. Entschuldige bitte, aber Gott ist der Schöpfer unserer DNA, und Er macht keine Fehler. Es liegt an der Anmaßung des Menschen und den Lehren von Dämonen, welche Menschen übernehmen, dass jetzt allgemein behauptet und verkündet wird, dass die menschliche DNA korrigiert werden müsste.

Und wir wissen bereits von den „Manifestationen“ der veränderten DNA - wenn man es so nennen will. Man versucht die Menschen von einer defekten DNA anhand der physischen und mentalen Missbildungen zu überzeugen, so dass sie denken: „Ja, diese Dinge scheinen tatsächlich Fehler zu sein.“ Aber diese genetischen Fehler hat Gott nicht geschaffen, sondern Satan. Dazu hat Satan zum Beispiel die Umwelt verschmutzt, die Medikamente manipuliert usw. Deshalb sieht man diese Veränderungen bei der DNA. Die von Gott geschaffene DNA weist keinerlei Mängel oder Fehler auf, und dabei handelt es sich auch nicht um Nichtcodierende_Desoxyribonukleinsäure. Die DNA-Mängel und -Fehler rühren schlicht und ergreifend von dem Wissensmangel der Menschen über die gesamte Struktur und Funktionen unserer DNA her.

Deshalb können die Dämonen die Menschen lehren, Genkarten anzulegen, um DNA-Veränderungen durchführen zu können, die ich „Silizium-DNA-Veränderungen“ nenne, die durch einen Computer durchgeführt werden können, um neue Anordnungen der DNA zu modellieren.

Siehe dazu folgenden Bericht vom 26. November 2016.

ÜBERSETZUNG DES VIDEOS:

Frances Arnold vom California_Institute_of_Technology sagt:

„Wir bringen Silizium zum Leben – Die Verbindungen zwischen der Natur und Silizium-Kohlenstoff

Was wir bei 'Caltech' versuchen zu erreichen, ist, dass die Menschen verstehen, wie innovativ die Evolution ist. Und hier haben wir ein großartiges Beispiel dafür. Denn, was Jenny und ihr Team taten, war, ein bestehendes Protein zu nehmen und es in ein Protein umzuwandeln, das eine ganz neue, völlig unbekannte chemische Reaktion in der Biologie katalysiert (erleichtert). Nur ein paar Mutationen bei diesem Protein machte es sehr effizient für diese Kohlenstoff-Silizium-Verbindung im Menschen. Chemiker dachten, dass sie es machen könnten, und jetzt können es Bakterien biologisch machen. Wir wollten die Natur dazu bringen, das zu tun, was bislang nur Chemiker geschafft haben – nur besser.“

Sek Bik Jennifer Kan sagt:

„Durch die Kohlenstoff-Silizium-Verbindung sind jetzt biologisch Organ-Silizium-Verbindungen möglich. So etwas wurde noch nie zuvor gemacht.

Diese können in vielen Bereichen Ihres Lebens angewandt werden, wie zum Beispiel:

  • In der Medizin
  • Bei landwirtschaftliche Chemikalien
  • Bei den organischen LEDs in unserem Computer und Fernsehbildschirmen

Es ist sehr aufregend, mit diesen Verbindungen anzufangen und in all diese Produkte einzubringen. Bis jetzt mussten wir, um sie natürlich zu machen, synthetische Methoden anwenden. Man kann jetzt Moleküle machen, von denen die menschlichen Chemiker noch nicht herausgefunden hatten, wie sie diese herstellen können. Wir haben jetzt nicht nur die Natur als Alternative für die menschliche Chemie, sondern gehen weit darüber hinaus, was Menschen tun können.

Wir schauten uns die vielen unterschiedlichen Proteine in unseren Kühlschränken an, und aus vielen konnte man Kohlenstoff-Silizium-Verbindungen formen, aber noch nicht sehr gute. Aber dieses besondere Protein aus der Bakterie aus Island kann diese Reaktion gut herbeiführen und auch sehr selektiv.

Deshalb haben wir uns dazu entschlossen, dieses Protein als Stamm für die Evolution zu gebrauchen und es signifikant in seinem Potential zu verbessern, um Kohlenstoff-Silizium-Verbindungen herzustellen. Genauso wie ein Bauer landwirtschaftliche Produkte für Tausende von Jahren züchtet, so züchten wir Moleküle im Labor auf der Ebene der einzelnen Moleküle. Von der DNA, die ein Protein codiert, machen wir Mutationen. Wir kombinieren es neu. Und wir entscheiden darüber, welche Besonderheiten sie haben sollen, die für uns von Interesse sind. Wir wiederholen diesen Prozess solange, bis wir das erreicht haben, was wir wollen.

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Endzeit