Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

13Aug/19

Geistlicher Weitblick – Teil 49

Quelle: Das Buch „Aliens in the Bibel“ (Außerirdische in der Bibel) von John W. Milor

Kapitel 14 – Evolution in der Bibel – Teil 5

5. Die große Täuschung

Ich finde, dass heutzutage mehr Glaube nötig ist, um ein konventioneller Evolutionist zu sein als von der Existenz eines Schöpfers überzeugt zu sein. Darüber hinaus kann ich die Verheerung sehen, welche die Evolutions-Theorie auf diese Welt gebracht hat. Wie bereits erwähnt, wurde Adolf Hitler auf äußerst drastische Weise davon beeinflusst. Er hatte seine gesamten Glaubensüberzeugungen über die Herrschaft einer Meister-Rasse auf die Evolutions-Theorie gegründet. Meiner Meinung nach ist die Evolutions-Theorie die trügerischste Lehre überhaupt in der gesamten Menschheitsgeschichte, weil sie sogar Christen zum Glaubensabfall führen kann.

Anstatt die Hungersnöte zu beseitigen, sorgt die Evolutions-Theorie dafür, dass die Armen ausgerottet werden, weil sie als „niedrige Rasse“ betrachtet werden. Statt nach den „verlorenen Schafen“ zu suchen, wird es ihren Feinden gestattet, sie zu verschlingen und zwar mit dem Argument „Sie hätten die Herde eben nicht verlassen sollen. Die Überlebenden werden die Herde dann wohl kaum verlassen.“ Statt Liebe und Selbstaufopferung wird die Selbsterhaltung in den Vordergrund gestellt. Das Herzstück der Evolutions-Theorie ist eine Lehre über die Gesetze des Fleisches, was völlig all dem widerspricht, was Jesus Christus gepredigt hat.

Aber Biologen sind in der Regel nicht besonders an Philosophie oder Ethik interessiert. Einige von ihnen wollen sich einfach nur einen Sinn aus all den Puzzle-Teilen der Natur zusammenreimen. Die Evolutions-Lehre scheint die beste Theorie zu sein, welche die Wissenschaft zu bieten hat, um eine Einheitlichkeit im Hinblick auf das Thema „Leben“ herbeizuführen. Das geben viele Biologen sogar zu. Doch laut Dr. D. James Kennedy nimmt die Zahl der Biologen, die so denken, immer mehr ab.

Die Wissenschaft hat demonstriert, dass es definitiv eine Veränderung innerhalb einer Spezies geben kann. Die Evolutions-Lehre, sowie viele andere Theorien und Glaubensüberzeugungen enthalten wenig Wahrheitselemente. Die Veränderung innerhalb einer Spezies ist aber eine nachweisbare Tatsache. Wenn man da allerdings die Behauptung hinzufügt, dass diese Veränderung eine Spezies verwandelt – wie zum Beispiel von Primaten in etwas völlig Anderes, wie zum Beispiel in einen Menschen –, dann kommt Lüge ins Spiel.

Die größten Täuschungen beginnen alle mit 99 % Wahrheit oder zumindest mit einem sehr hohen Prozentsatz an Fakten, wobei eine einzige Lüge eingeworfen wird. Wenn die Menschen einmal dieses Paket geschluckt haben, dann werden die Wahrheiten immer mehr mit Lügen ausgetauscht. Im Lauf der Zeit ändert sich der Prozentsatz des Wahrheitsgehalts, was damit endet, dass 99 % Lügen sind.

Die Biologie enthält viele richtige Informationen; selbst die Evolutions-Theorie kann Wahrheits-Elemente aufweisen. Die Natur zeigt uns, dass es stimmt, dass es eine Veränderung innerhalb einer Spezies aufgrund natürlicher Selektion geben kann. Auch das Überleben des Stärkeren kann zu einer Veränderung führen. ABER zu behaupten, dass jede Lebensform auf der Erde zufällig aus einer einzigen Zelle entstanden sei, das widerspricht voll und ganz der Bibel. Und wenn man darüber hinaus noch sagt, dass es keinen Gott gäbe, Der alles in der Schöpfung lenkt, schließt man jede moralische Verantwortlichkeit aus.

D. L. Moody soll einmal gesagt haben: „Satan hasst das 1.Buch Mose und das Buch der Offenbarung mehr als jedes andere Buch in der Bibel.“ Der Grund dafür ist, weil im 1.Buch Mose seine Verurteilung angekündigt und diese im Buch der Offenbarung ausgeführt wird. Deshalb werden diese beiden Bücher mehr als alle anderen Bücher der Heiligen Schrift von weltlich gesinnten Menschen, aber leider auch von Menschen, die sich „Christen“ nennen, attackiert. Dabei wird das 1.Buch Mose als „Legende“ betrachtet und das Buch der Offenbarung als „Mythos“.

Die Evolutions-Theorie ist nichts Anderes als eine große Täuschung, die versucht, das 1.Buch Mose in Misskredit zu bringen. Höchstwahrscheinlich ist die Evolutions-Theorie die große Täuschung, von welcher Apostel Paulus spricht in:

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Täuschungen