Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

10Mai/19

Die große Täuschung – Teil 52

KAPITEL 9 – Außerirdische im New Age – Teil 4

Gefallene Engel und fleischliche Körper

Jetzt wissen wir, dass bestimmte gefallene Engel mit Menschenfrauen sexuell verkehrt hatten und dadurch die Nephilim geboren wurden. Aus den Schilderungen der Bibel, wie z. B. im 1.Buch Mose oder der Geschichte über den Riesen Goliath, erfahren wir, dass diese Nephilim zumindest zum Teil Riesen und außergewöhnlich stark und barbarisch waren. Diejenigen gefallenen Engel, die für die Zeugung der Nephilim gesorgt hatten, hatten sich direkt gegen Gottes Gesetz aufgelehnt. Wir lesen darüber in 1.Mose Kapitel 6.

Doch es gibt noch einen bekannten Vers im Neuen Testament, der uns dabei hilft, mehr Licht in die Tatsache zu bringen, wie inakzeptabel das für Gott war. Von den Menschen, die bei der Auferstehung vor Gott stehen, sagt uns Jesus Christus in:

Matthäus Kapitel 22, Vers 30

Denn in der Auferstehung heiraten sie weder, noch werden sie verheiratet, sondern sie sind wie Engel im Himmel.

Es gibt da ein weit verbreitetes Missverständnis über diesen Vers. Für gewöhnlich wird da ein Wort aus dem Originaltext weggelassen, denn es heißt nach dem Wort Engel weiter „GOTTES im Himmel“. Dieser Vers wird manchmal zitiert, um zu behaupten, dass sämtliche Engel, die existieren, niemals heiraten würden. Doch solch eine Aussage ist inkorrekt und eine falsche Auslegung. Dieser Vers erklärt eine Eigenschaft, die „nur für die Engel Gottes im Himmel“ gilt und nicht für jeden Engel, der existiert. Diejenigen Engel, die in unheiliger Weise mit Menschenfrauen sexuelle Beziehungen eingegangen sind, waren keine Engel Gottes, und sie wohnen auch nicht mehr im Himmel. Die Engel Gottes dort haben niemals diese schreckliche Sünde begangen.

Zu der Zeit, als gewisse Engel sich dafür entschieden hatten, Menschenfrauen zu heiraten und mit ihnen Kinder zu zeugen, fielen aus dem Himmel. Deshalb nennt man sie „gefallene Engel“. Wir lesen dazu in:

Judasbrief Kapitel 1, Verse 5-8

5 Ich will euch aber daran erinnern – die betreffenden Tatsachen sind euch allerdings sämtlich schon bekannt –, dass der HERR (zuerst) zwar das Volk Israel aus dem Lande Ägypten gerettet, beim zweiten Mal aber die, welche nicht glaubten, vernichtet hat; 6 dass Er ferner die Engel, die ihren Herrschaftsbereich nicht bewahrt, sondern ihre eigene Wohnstätte verlassen hatten, für den großen Gerichtstag mit ewigen Fesseln in der Finsternis drunten verwahrt hat (2.Petr 2,4-9).

7 Wie Sodom und Gomorrha nebst den umliegenden Städten, die in gleicher Weise wie diese in Unzucht gelebt und (Wesen von) andersartigem Fleisch nachgestellt haben, stehen sie als warnendes Beispiel da, indem sie die Strafe ewigen Feuers zu erleiden haben. 8 Trotzdem beflecken sich auch diese Leute in ihren Träumereien fleischlich in gleicher Weise, erkennen keine Herrschermacht an und lästern Herrlichkeiten (Engelmächte).

Viele interessante Dinge stehen in dieser Bibelpassage. Zunächst erfahren wir etwas über die gefallenen Engel und wie sie mit Menschen gesündigt haben, indem sie „andersartigem Fleisch nachgestellt haben“ so wie auch die Bewohner von Sodom und Gomorrha und der umliegenden Städte, was dazu geführt hat, dass die gefallenen Engel bis zum großen göttlichen Gerichtstag in der Finsternis gefangen sind.

Wenn wir uns allerdings den griechischen Originaltext dazu anschauen, bekommen wir einen noch tieferen Einblick. Wenden wir uns nun dem ersten Ausdruck zu, der hier mit „Herrschaftsbereich“ übersetzt ist. In der griechischen Originalsprache lautet er arche peri, wobei arche einen hohen Rang bedeutet, wie zum Beispiel die erste Position einer politischen Macht innezuhaben. Peri kann ein Ort sein. Von daher wissen wir, dass gewisse Engel nicht mehr am höchsten Ort bleiben wollten. Der höchste Ort für einen Engel ist der Himmel. Und sie hatten den Himmel nicht mehr bewahrt.

Der zweite Ausdruck, den wir uns anschauen wollen, ist hier mit „ihre eigene Wohnstätte“ übersetzt. In der griechischen Originalsprache lautet er oiketerion, was „Domizil“ bedeutet, wie zum Beispiel ein familiärer Haushalt. Das heißt, dass gewisse Engel ihre himmlische Familie (Gott und die anderen Engel) im Himmel, der ja ihre Wohnstätte war, verlassen hatten. Und sie kamen auf die Erde. Ihre Aktionen auf unserem Planeten haben letztendlich dazu geführt, dass diese gefallenen Engel sich jetzt mit Ketten gefesselt solange in Gefangenschaft befinden, bis beim göttlichen Gericht das endgültige Urteil über sie gefällt wird, das nicht anders lauten kann, als dass sie die Ewigkeit im Feuersee verbringen werden.

2.Korintherbrief Kapitel 5, Verse 2-3

2 In diesem (gegenwärtigen) Zustande (aus diesem Grunde) seufzen wir ja auch, weil wir danach verlangen, mit unserer HIMMLISCHEN BEHAUSUNG überkleidet zu werden, 3 da wir ja (erst dann), wenn wir diese angelegt haben, nicht unbekleidet werden erfunden werden.

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Täuschungen