Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

17Apr/19

Die große Täuschung – Teil 29

KAPITEL 5 – Persönlicher Gott versus unpersönliche Kraft – Teil 4

Ist das Bewusstsein ein physikalisches Feld?

Eine heiß diskutierte Frage innerhalb der Physiker-Gemeinschaft lautet: Was ist Bewusstsein? Eine entsprechende Arbeitstheorie über das Bewusstsein zu entwickeln hat sich da als unfassbar schwierig, wenn nicht gar als unmöglich erwiesen. Frühere Theorien, an deren Entwicklung heute noch gearbeitet wird, schließen die so genannte „CEMI-Feld-Theorie“ ein, die besagt, dass es ein bewusstes elektromagnetisches Informationsfeld im Gehirn geben und dass das Bewusstsein mit diesem Feld interagieren würde.

Diese Theorie wurde jedoch aufgrund der Tatsache wieder verworfen, weil das Bewusstsein einer Person nicht davon berührt wird, wenn ein elektromagnetisches Feld zum Beispiel durch ein Magnetresonanztomographie-Gerät erhöht wird.

Eine andere Theorie, die so genannte „Quantum Brain Dynamics“ (QBD = Quanten-Gehirn-Dynamik), lautet, dass möglicherweise ein noch unentdecktes Quanten-Feld hinter dem Bewusstsein existiert. Und wenn ja, dann produziert dieses Bewusstseinsfeld, hypothetisch „Cortical Field“ (Gehirnrinden-Feld) genannt, Teilchen, die „Corticons“ genannt werden. Diese Theorie besagt außerdem, dass das Bewusstsein die Interaktion zwischen unserem Gehirn und diesem Gehirnrinden-Feld sei. Wenn sich diese Theorie irgendwann als wahr herausstellen würde, wäre dies in der Tat sehr faszinierend, aber würde nicht zwangsläufig bedeuten, dass es im Menschen keine Seele gäbe, die ja mit dem menschlichen Geist untrennbar verbunden ist.

Die QBD-, CEMI- oder jede andere Quanten-Theorie über das Bewusstsein, sie alle haben absolut nichts mit der spirituellen Realität von irgendetwas zu tun. Bei all diesen Theorien geht es nur um den biologischen Quanten-Prozess, der in das Bewusstsein unserer physikalischen Realität involviert ist.

Darüber hinaus muss man sagen, dass wenn es tatsächlich ein Bewusstseinsfeld auf der niedrigsten Ebene der Natur geben würde, es in diesem Zusammenhang ein großes Problem gibt. Das Universum mit all seinen Eigenschaften hat einen Anfang. Wenn Bewusstsein als eine Art Unterlage zur Realität nicht vom Universum zu trennen war, dann sind das Universum und all seine Eigenschaften zum selben Zeitpunkt in die Existenz gerufen worden.

Raum, Zeit, Materie, Energie und universales Bewusstsein, das sind alles Elemente unseres Universums. Davon können wir mit Sicherheit ausgehen. All diese Elemente, wozu auch dieses fundamentale Feld auf der niedrigsten Ebene der Natur gehören würde, nahmen ebenfalls als Teile ihren Anfang, als die Raum-Zeit-Realität zu existieren begann. Ob das Bewusstsein irgendwie auf einer fundamentalen Ebene mit der Struktur der Realität verbunden ist oder nicht, ist im Zusammenhang mit Gott allerdings völlig irrelevant, weil die „Realität“ ja selbst einen Anfang hatte. Deshalb müssen wir auch da über das Universum und dessen Eigenschaften hinaus schauen, was ebenfalls das universale Bewusstsein einschließt, wenn wir nach der Quelle des Universums suchen.

Dieses Bewusstseinsfeld wäre dann eine fundamentale Komponente des Universums und würde sogar dessen primäre Substanz darstellen. Aber es müsste dann ebenfalls zum selben Zeitpunkt, wie das Universum selbst, in die Existenz gekommen sein. Aber wenn es sich beim Bewusstsein um die eigentliche Substanz des Universums handelt, löst das nicht unser Problem. Dann brauchen wir immer noch eine transzendentale Quelle, um den Ursprung des Universums sowie all seine Substanzen und Eigenschaften zu erklären, wozu dann auch das physikalische Feld des universalen Bewusstseins gehören würde.

Dieses Problem ist dann immer noch gegeben, selbst wenn wir tatsächlich von der Existenz einer Art universalem Bewusstseinsfeld ausgehen könnten, das alle Dinge auf der niedrigsten Ebene der Natur vereinen würde, dann würden wir immer noch lediglich unser Raum-Zeit-Universum beschreiben, was uns nicht zu Gott, als übernatürliches Wesen, führt. In Wahrheit führt uns das nicht zu irgendetwas außerhalb unserer natürlichen Welt, sondern allerhöchstens zu einem besseren Verständnis darüber, wie Gott, als übernatürliches, transzendentes Wesen, die Struktur für das physikalische Universum festgelegt hat.

John Samuel Hagelin, der Gründer der Transzendentalen Meditation-Bewegung in den USA, ehemaliger CERN-Mitarbeiter ist Physiker und ein großer Befürworter dieser Bewussts-Theorie, sagte bei einem Interview:

„Dieses Bewusstseinsfeld ist das Herzstück der Natur und vereint Schwerkraft mit Elektromagnetismus, Radioaktivität und Atomkraft. Es ist das konzentrierteste Intelligenzfeld in der Natur.“

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Täuschungen