- Die Endzeit-Reporter - https://endzeit-reporter.org -

Die große Täuschung – Teil 24

KAPITEL 4 – Eine Wissenschaft, die fälschlicherweise als solche bezeichnet wird – Teil 6

Die New Age-Bewegung macht Anleihen bei der Wissenschaft, ohne die wissenschaftliche Methode anzuwenden

Die New Age-Theologie hat eine sehr schlechte Angewohnheit: Sie macht Anleihen bei der Wissenschaft – ganz besonders bei der Quanten-Physik – um ihre Glaubensüberzeugungen zu propagieren. Dabei wird allerdings nicht die wissenschaftliche Methode angewendet.

Die New Ager-Lehrer nehmen die beobachtbare Wissenschaft und verdrehen sie so, wie es ihnen gerade in den Kram passt. Und was noch schlimmer ist, sie behaupten von etwas, es sei „beobachtbare Wissenschaft“, von dem es von der Mehrheit oder der Gesamtheit der wissenschaftlichen Gemeinschaft abgelehnt wird. Das kann man auch im Okkultismus beobachten, wie wir später noch sehen werden. Anstatt zuzugeben, dass es sich bei ihren Interpretationen um subjektive Meinungen handelt und dass es andere Wege gibt, auf die Informationen zu schauen, behaupten viele New Age-Lehrer und Anhänger der New Age-Bewegung fälschlicherweise, dass ihre Glaubensüberzeugungen durch die „wissenschaftliche Beobachtung“ bewiesen wären.

Da wird zum Beispiel behauptet, dass es wissenschaftlich erwiesen sei, dass es eine geistige Beziehung zwischen dem menschlichen Bewusstsein und den Quanten-Mechanismen geben würde, die aus einem universalen Bewusstseinsfeld entstehen würde. Das entspricht auch nicht im Entferntesten der Wahrheit! Deshalb ist es so wichtig, den Unterschied zwischen Beobachtung und Interpretation zu kennen.

Die Quanten-Physik und das New Age

Weil Quanten-Physik für uns noch seltsam und schwer zu verstehen ist, nehmen die New Age-Lehrer sie seit einiger Zeit, um ihre Glaubensüberzeugungen voranzutreiben. Es ist schwer, etwas zu widerlegen, dass auf irgendeiner Wissenschaft basiert, mit der man sich in der heutigen Gesellschaft noch nicht gut auskennt. Die meisten Menschen wissen nicht viel über Quanten-Physik, was es für die New Age-Lehrer leicht macht, daraus Vorteile für sich zu verschaffen.

Zum Beispiel konnte man folgende Behauptungen auf der bekannten „Quanten-Heilung“-Webseite (www.drgarciaquantumhealing.com) lesen, die aber inzwischen nach heftiger Kritik von Seiten anerkannter Wissenschaftler gelöscht wurde:

„Was von der Physik oder der modernen Medizin zwar bewiesen, aber nicht verstanden wurde, ist, dass wir eine Kommunikation zu dem Quantenfeld hergestellt haben, von dem man in den 1960er Jahren festgestellt hat, dass es existiert. Dieses Feld wird seit Jahrtausenden erwähnt. Die Chinesen nennen es 'Chi'; die Inder nennen es 'Prana'; die Christen nennen es 'Heiliger Geist'. Dieses Feld ist mit unendlich viel Energie und Wissen angefüllt. Carl Jung nannte es 'das kollektive Unbewusste'. Wenn ein Arzt Zugang zu diesem Feld hat oder seinen Patienten beibringt, wie sie dieses Feld im Hinblick auf Gesundheit und Heilung beeinflussen können, nennt man das 'Quanten-Heilung'.“

Jede einzelne Aussage in dieser Passage ist schlichtweg FALSCH!!! Es ist eben nicht wissenschaftlich bewiesen, dass wir eine Kommunikation zu diesem „Quanten-Feld“ haben. Tatsache ist, dass es gar kein einzelnes „Quanten-Feld“ gibt, sondern nur viele „Quanten-Felder“ als Plural. Aber auch dazu ist noch niemals eine Kommunikation hergestellt worden. Man könnte zwar sagen, dass wir mit diesen Feldern interagieren, obwohl die Quanten-Feld-Theorie besagt, dass unsere Körper auf subatomarer Ebene aus ihnen bestehen.

Ein Teilchen ist in einem Quanten-Feld eine Schwankung oder ein Plätschern. Wir sind aus Teilchen gemacht. Zumindest sind unsere physikalischen Körper aus Schwankungen in Quanten-Feldern gemacht. Das ist zwar sehr interessant und spannend, hat aber keinerlei übernatürliche Auswirkungen. Daran ist also absolut nichts Esoterisches, Mystisches oder gar Spirituelles, so wie man es uns auf dieser Quanten-Heilung-Webseite glauben machen wollte.

Es gibt kein Quanten-Feld, das mit unendlich viel von irgendetwas angefüllt ist, weil Unendlichkeit innerhalb der Parameter für physikalische Existenz unmöglich ist.

Der Mathematiker Carl Gauß sagte über die Unendlichkeit: „So protestiere ich gegen den Gebrauch einer unendlichen Größe als einer vollendeten, welche in der Mathematik niemals erlaubt ist. Das Unendliche ist nur eine Façon de parler (bloße Redensart)."

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF [1].