Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

30Mrz/19

Die große Täuschung – Teil 11

KAPITEL 1 – Die übernatürliche Realität des New Age – Teil 7

Die persönlichen Erfahrungen von Josh Peck – Teil 3

Nicht lange nachdem ich mich dazu entschlossen hatte, das Hilfsangebot der astralen Wesen bei der Astral-Projektion nicht in Anspruch zu nehmen, begann jeder in unserem Fertighaus Erfahrungen mit schrecklichen Manifestationen von außerweltlichen Dingen zu machen. Jetzt hatten plötzlich alle jede Nacht Schlaf-Lähmungen. Meine kleine Tochter, die damals gerade 1 Jahr alt geworden war, hatte ständig Schreckenserlebnisse in der Nacht. Selbst unsere atheistische Mitbewohnerin Amy, die nicht wusste, womit ich mich spirituell beschäftigte, erzählte mir von da an, dass sie leuchtende Kugeln in das Schlafzimmer schießen sah, das ich mit meiner Frau Christina teilte. Christina und ich hatten zur selben Zeit Schlaf-Lähmungen und sahen dieselben Wesen – aber diesmal waren sie nicht friedlich und wohlwollend. Sie waren:

  • Rau
  • Verzerrt
  • Finster
  • Hasserfüllt
  • Böse

Doch irgendwie wusste ich, dass es sich dabei um dieselben Wesen handelte, mit denen ich während meiner letzten Astral-Reise eine Begegnung hatte. Sie begannen sich sogar am Tag als schwarze Schattenkreaturen oder als wütende, flüsternde Stimmen außerhalb des Hofes zu manifestieren. Darüber hinaus hörten wir nachts laute, explosionsartige Knallgeräusche im Bad; doch wir fanden, als wir nachschauten, dort nichts Außergewöhnliches, was sie hätte verursacht haben könnte. Es war da auch nichts umgefallen. Diese Störungen veranlassten uns dazu, dass wir damit anfingen, alle zusammen auf dem Fußboden im Wohnzimmer zu schlafen, aus Furcht, mit diesen Wesen allein zu sein. Schließlich erklärte ich Amy und Christina was ich glaubte, was da passierte: Ich hatte unbeabsichtigt diese Wesen verärgert, als ich ihr Angebot, mir bei Astra-Projektion-Problemen behilflich zu sein, nicht in Anspruch genommen hatte. Und jetzt wollten sie unsere Aufmerksamkeit, sich rächen und zeigten nun ihre echten Gestalten. Es handelte sich in Wahrheit nicht um wohlwollende Astral-Wesen, sondern um arglistige, heimtückische und böswillige Dämonen.

Aus purer Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit machte ich etwas, das ich seit Jahren nicht mehr ernsthaft und aufrichtig getan hatte. Ich rief den Namen Jesus Christus aus und bat Ihn um Hilfe. Ich wusste nicht, was ich sonst noch hätte machen können. Meine Familie und unsere Freundin, wir alle wurden von einem Feind terrorisiert, den ich nicht sehen konnte, verstehen und gegen den ich uns nicht verteidigen konnte. Ich konnte keinem Außenstehenden davon erzählen, weil die ganze Geschichte total verrückt klang. Es blieb mir also nichts Anderes übrig, und ich war mir bewusst, dass ich für diese Umstände verantwortlich war. Ich hatte diese Wesen ja schließlich in mein Leben eingeladen. Sie verfolgten mich zwar seit meiner Kindheit; doch es war das erste Mal, dass ich aktiv daran beteiligt war, eine Begegnung mit ihnen zu haben, ohne zu wissen, was ich da tat, wen ich da eigentlich treffen würde und dass diese „Engel“, mit denen ich reden wollte, in der Tat dieselben bösen Geister waren, die mich seit meiner Kindheit terrorisiert hatten. Was mir am meisten Angst machte, war, dass ich nicht wusste, wie ich die Geister, denen ich unbedingt begegnen wollte, dazu bringen konnte, uns wieder zu verlassen. Deshalb rief ich aus lauter Verzweiflung den Einen an, von Dem ich dachte, dass Er uns helfen konnte: JESUS CHRISTUS.

Ein oder zwei Tage nach diesem Gebet, bekam ich eine Antwort. Ich hatte den Fernseher eingeschaltet und zappte durch die Kanäle, als ich bei einer Talkshow landete, bei der jemand zu Gast war, der über Außerirdische und über das Malzeichen des Tieres aus dem Buch der Offenbarung in der Bibel sprach. Ich hatte mich schon lange Zeit für Außerirdische interessiert und schon als Kind gefragt, wie alles, was mit ihnen zusammenhing, mit der Bibel vereinbar war. Aber dazu hatte man mir lediglich gesagt: „Außerirdische gibt es nicht wirklich. Dabei handelt es sich um Dämonen.“ Allerdings hatte ich nie einen Bibelvers gefunden, der diese Theorie unterstützte. Dennoch war ich geneigt, sie zu glauben. Lange Zeit war ich davon ausgegangen, dass die Heilige Schrift keine Antwort auf „Außerirdische“ hätte.

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Täuschungen