Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

23Mrz/19

Die große Täuschung – Teil 4

KAPITEL 1 – Die übernatürliche Realität des New Age – Teil 1

Stell Dir vor, dass jemand zu Dir sagen würde, dass jede große Erfahrung, die Du hattest, jede schöne Erinnerung und alles, nach dem Du strebst, lediglich Einbildungen seien. Egal worin Deine Erfahrungen bestanden haben und ob sie geistlicher, romantischer Art usw., waren, würdest Du keinen ernst nehmen, der Dich davon überzeugen wollte, dass Du Dir das alles nur eingebildet hättest. Vielleicht ist die Person, die das versucht, ja verwirrt oder versucht, Dich zu ärgern oder sich mit Dir einen Scherz zu erlauben; doch Du würdest sie niemals ernst nehmen.

Vielleicht versucht sie ja, Dich davon zu überzeugen, dass Du Deinen Ehepartner an Deinem Hochzeitstag nicht wirklich geliebt hättest oder offenbart Dir dass Du etwas Geheimnisvolles und Ehrfürchtiges empfindest, wenn Du in den Sternenhimmel schaust oder dass Du es als wahres Wunder betrachtet hast, als Dein erstes Kind geboren wurde. Du wirst von allen Menschen die einzige Person sein, die weiß, ob Deine Erfahrungen real waren oder nicht. Du allein hast Zugang zu Deinem Erinnerungsspeicher. Mit Sicherheit weißt Du nicht mehr alle Details; doch Du hast diese innerlichen Erfahrungen nicht einfach aus der Luft gegriffen. Du hast Dir Deinen Hochzeitstag nicht eingebildet und auch nicht die Gefühle, die Du dabei hattest. Du spürst tatsächlich etwas Geheimnisvolles und empfindest Ehrfurcht, wenn Du in den Nachthimmel empor schaust. Und Du hast es tatsächlich als Wunder empfunden, als Dein erstes Kind geboren wurde.

Oft fühlen sich die Anhänger der New Age-Bewegung von Menschen abgewiesen, welche sich in religiösen Kreisen bewegen, weil die New Ager wegen ihrer ungewöhnlichen spirituellen Erfahrungen abgelehnt werden. Aber anstatt dass sie den New Agers zuhören, erteilen sie ihnen eine Lektion und sagen ihnen, wie naiv sie seien, dass sie ihre eigenen Erfahrungen für legitim halten oder wie sehr der menschliche Geist zu Halluzinationen neigt.

Außenstehende finden keine Antworten auf die Fragen, die sich stellen oder auf Erklärungen zu den Erfahrungen, welche die New Ager haben und lassen sich von den Antworten, die sie dazu bekommen, abschrecken. Das große Ausmaß an spirituellen Begegnungen, die Menschen innerhalb der verschiedenen religiösen Systemen haben, kann nicht auf den einen Satz „Das haben die sich alle nur ausgedacht“ reduziert werden. Diese Menschen haben da zumindest eine Art von Erfahrung gemacht, oder etwa nicht? Wie können sie allesamt halluzinieren und überall auf der ganzen Welt dieselben innerlichen und äußerlichen Impulse haben? Ist der Satz „Das spielt sich alles nur in ihren Köpfen ab“ tatsächlich die beste Erklärung?

Bevor wir uns ausführlich mit der Geschichte, das Gedankengut und die Praktiken der New Age-Bewegung beschäftigen, sollten wir einige Dinge grundsätzlich klären, damit wir ein geeignetes Rahmenwerk haben, um deren spirituellen Inhalte richtig beurteilen zu können.

Es gibt drei vorherrschende Punkte, die beachtet werden sollten, wenn wir korrekt beurteilen wollen, was zur New Age-Bewegung gehört:

1. Reale Erfahrungen

Die Erfahrungen, welche die Menschen in der New Age-Bewegung machen, sind in der Tat real, gleichgültig ob sie durch okkulte/heidnische Rituale, die Veränderung ihres eigenen Bewusstseins oder durch irgendeine andere Praktik zustande gekommen sind.

Diese Erfahrungen lassen sich grundsätzlich in zwei Kategorien einordnen:

  • Transpersonale, natürliche Erfahrungen
  • Tatsächliche übernatürliche Erfahrungen

Die übernatürlichen Erfahrungen, welche die Menschen in der New Age-Bewegung machen, sind in ihrem Wesen dämonischer Art.

Bei einer transpersonalen Erfahrung verändert sich das „Selbst“ der Person in einen erweiterten Bewusstseinszustand, wobei sie zu ihrem eigenen Beobachter wird. Anstatt dass sie mit dem Gedankenstrom, der durch ihr Gehirn fließt, identifiziert werden kann, zieht die transpersonale Erfahrung eine Person von der Geistesaktivität in einen Zustand der „reinen Wahrnehmung“. Diese Erfahrungen werden folgendermaßen definiert:

„Dabei handelt es sich um Erfahrungen, bei denen das Bewusstsein oder das Selbst sich über (trans) die Person ausweitet, um weitere Aspekte im Hinblick auf den Menschen, das Leben, die Seele oder den Kosmos zu erfassen.“

Zu den Praktiken, die einen solchen Bewusstseinszustand herbeiführen, gehören Dinge, die für gewöhnlich im östlichen Mystizismus angewandt werden, wie zum Beispiel:

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Täuschungen