Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

13Mrz/19

Die herrliche Zukunft der Kinder Gottes – Teil 29

Quelle:

Das letzte Gericht – Teil 2 – Dr. Adrian Rogers

2. Die Vorladung

Gott wird an alle Vorladungen versenden, die von Ihm gerichtet werden sollen.

Offenbarung Kapitel 20, Verse 12-13

12 Und ich sah die Toten, die Großen wie die Kleinen, vor dem Throne stehen, und Bücher wurden aufgetan; dann wurde noch ein anderes Buch aufgeschlagen, nämlich das Buch des Lebens, und die Toten wurden aufgrund dessen gerichtet, was in den Büchern geschrieben stand, (nämlich) nach ihren Werken.

Wenn Gott Vorladungen verschickt, braucht Er kein Auslieferungsersuchen für das Totenreich. Wenn Er ruft: „Kommt!“, müssen die Gerufenen vor Seinem Richterstuhl und Thron erscheinen. Und wer wird da gerufen? Tote, große und kleine. Ich weiß nicht, für wie unbedeutend oder für wie mächtig Du Dich hältst, wie hochrangig Du bist und ob Du ein großes oder kleines Licht bist; aber Du wirst eines Tages vor dem Richterstuhl von Jesus Christus stehen, wenn Du gerufen wirst, sofern Du Ihn während Deines Lebens nicht als Deinen persönlichen HERRN und Erlöser angenommen hast. Das kann ich Dir aufgrund des Wortes Gottes garantieren.

Die Gerufenen kann man in 5 Kategorien unterteilen. Ohne Jesus Christus in Deinem Lebens als Deinen HERRN und Erlöser angenommen zu haben, wirst Du Dich einer von ihnen zuordnen können:

1. Die ausgemachten Sünder

Sie hassen:

  • Den himmlischen Vater
  • Jesus Christus
  • Die Heilige Schrift
  • Prediger

Sie machen sich über geistliche Dinge lustig und verspotten sie. Es gibt solche Menschen auf dieser Welt. Sie bauen sich mit geschwellter Brust hochnäsig auf, strecken Gott die geballte Faust entgegen und sagen: „Gott, wenn es dich gibt, bist du nicht groß genug, um mich dazu zu bringen, dass ich dir diene. Ich werde mich dir niemals unterwerfen.“ Sie werden sich dafür eines Tages vor dem Richterstuhl Gottes verantworten müssen.

2. Die Selbstgerechten

Da sie keine ausgemachten Sünder sind, denken sie, dass sie an den Himmel gebunden wären und nach ihrem Tod dorthin kommen würden. Sie meinen, dass das Evangelium bestimmt sei für:

  • Mörder
  • Diebe
  • Trunkenbolde
    usw.

aber nicht für sie. Sie halten sich für gute Menschen, fahren teure Autos, tragen modische Kleidung und sind Mitglieder in exklusiven Clubs. Sie sind freundlich zu ihren Nachbarn, behandeln ihre Kinder gut und sind der Ansicht, dass sie nicht erlöst zu werden bräuchten. Sie halten sich für rechtschaffene Menschen und verstehen es nicht, dass es in der Bibel heißt, dass Gott die Menschen nicht aufgrund ihrer guten Werke erlöst, sondern aus Gnade und aufgrund ihres Glaubens.

Jesaja Kapitel 64, Vers 5

So sind wir denn allesamt einem Unreinen gleich geworden und alle unsere Gerechtigkeitserweise (Tugenden) sind wie ein besudeltes Gewand; wir sind allesamt verwelkt (abgefallen) wie Laub, und unsere Sünden haben uns mit sich fortgerissen wie der Wind.

Aus der Sicht des heiligen Gottes ist unsere Gerechtigkeit nichts wert. In Amerika leben viele Egomanen, die direkt in die Hölle stolzieren. Sie halten sich für zu gut, um verdammt zu werden. Die schlimmste Form von Schlechtigkeit ist, wenn Menschen sich für gut halten und die menschliche Güte als Ersatz für die geistige Wiedergeburt wird.

3. Bekennende Sünder

Sie wissen, dass sie Erlösung brauchen, aber sie zögern die Entscheidung hinaus und schieben es auf die lange Bank, sich reumütig und bußfertig an Jesus Christus zu wenden, Ihn um Erlösung zu bitten und Ihn als ihren persönlichen HERRN anzunehmen. Sie wollen nicht sterben und in die Hölle kommen und haben sich deshalb vorgenommen, irgendwann den HERRN um Erlösung zu bitten. Wenn das bei Dir auch der Fall ist, solltest Du das HEUTE und JETZT GLEICH tun. Satan wird nun natürlich versuchen, Dir das auszureden und entsprechende Einflüsterungen bei Dir vornehmen. Doch es heißt in:

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Erlösung