Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

13Feb/19

Die herrliche Zukunft der Kinder Gottes – Teil 1

Quelle:

Der Mitternachtsruf und die Entrückung – Teil 1 - Dr. Adrian Rogers

Offenbarung Kapitel 4, Vers 1

Hierauf hatte ich ein Gesicht: Ich sah, wie eine Tür im (am) Himmel offenstand, und die erste Stimme, die ich wie Posaunenschall mit mir hatte reden hören, rief mir zu: »Komm herauf, hierher, so will ICH dir zeigen, was hernach (in Zukunft) geschehen muss.« Sogleich geriet ich durch den Geist in Verzückung.

Wir wollen hier in die dritte große Vision eintreten, welche der Apostel Johannes niederschreiben sollte. Die erste war eine Vision von Jesus Christus gewesen, die Johannes gesehen hatte. Bei der zweiten Vision ging es um das Gemeindezeitalter, in welchem Johannes ja gerade lebte und wir heute ebenso. Aber dieses Gemeindezeitalter geht mit einem Ereignis zu Ende, das wir, wahre Christen, die Entrückung nennen. Mit dem Mitternachtsruf wird Jesus Christus für die Seinen kommen. Das sind all diejenigen Christen, die geistig wiedergeboren sind und dadurch dem Himmel angehören.

Nun sollten wir unsere Augen auf den Mittleren Osten gerichtet halten und in jedes unserer Gebete das Volk Israel und dessen Land einschließen und für den Frieden in seiner Hauptstadt Jerusalem beten. Denn da befindet sich der Brennpunkt, und dort wird Jesus Christus bei Seiner Wiederkunft auf die Erde Seinen Königsthron errichten.

Es ist wichtig, dass wir auf das Ende des Gemeindezeitalters vorbereitet sind. Und dabei brauchen wir uns vor nichts zu fürchten. Beim Kummer und bei Trauer blicken wir zeitlich zurück. Wenn wir uns Sorgen machen, sehen wir die gegenwärtige Problematik in unserem Umfeld. Aber wenn wir Hoffnung haben, dann schauen wir erwartungsvoll nach oben. Das zweite Kommen von Jesus Christus zur Entrückung Seiner Gemeinde ist unsere glückselige Hoffnung.

Dabei werden wir, die wir erlöst und noch am Leben sind, auf wunderbare Weise in einen verherrlichten Körper verwandelt, in dem wir, losgelöst von der Schwerkraft, nach oben genommen werden, um unserem HERRN in der Luft zu begegnen. Der Körper desjenigen Christen, der zu diesem Zeitpunkt bereits „in Jesus“ ist, das heißt, im Glauben an Jesus Christus, gestorben ist und in der Erde ruht, wird aus seinem Grab auferstehen und sich mit dem menschlichen Geist, der beim Tod bereits in den Himmel eingegangen war, in der Luft verbinden und dort auf die lebendig Entrückten und den HERRN Jesus Christus treffen. Somit ist unter der Entrückung die Heimholung der Kinder Gottes in den Himmel zu verstehen. Die Bibel nennt die Entrückung das „selige Hoffnungsgut“,

Titusbrief Kapitel 2, Vers 13

indem wir dabei auf unser seliges Hoffnungsgut und auf das Erscheinen der Herrlichkeit des großen Gottes und unseres Retters (Heilands) Christus Jesus warten.

Wir befinden uns gerade auf einem Kollisionskurs mit der göttlichen Vorsehung. Deshalb kannst Du es Dir nicht leisten, ignorant zu sein. Nach der Entrückung beginnt auf der Erde die 7-jährigen Trübsalzeit. Dem Apostel Johannes wurde ja auch gesagt, dass er aufschreiben sollte, was nach dem Gemeindezeitalter, in welchem er ja gerade lebte, geschehen wird. Für ihn stellte also die Entrückung der Gemeinde von Jesus Christus und alles, was danach geschehen wird, die Zukunft dar.

1. Was ist die Entrückung?

Sie ist ein Geheimnis. Dazu schreibt der Apostel Paulus in:

1.Korintherbrief Kapitel 15, Verse 51-54

51 Seht (Wisset wohl), ich sage euch ein Geheimnis: Wir werden nicht alle entschlafen, wohl aber werden wir alle verwandelt werden, 52 (und zwar) im Nu, in einem Augenblick, beim letzten Posaunenstoß; denn die Posaune wird erschallen, und sofort werden die Toten in Unvergänglichkeit auferweckt werden, und wir werden verwandelt werden. 53 Denn dieser vergängliche Leib muss die Unvergänglichkeit anziehen, und dieser sterbliche Leib muss die Unsterblichkeit anziehen. 54 Wenn aber dieser vergängliche Leib die Unvergänglichkeit angezogen hat und dieser sterbliche Leib die Unsterblichkeit, dann wird sich das Wort erfüllen, das geschrieben steht (Jes 25,8; Hos 13,14): »Verschlungen ist der Tod in Sieg (zum Sieg).

Wenn die Bibel von einem „Geheimnis“ spricht, ist damit keine mysteriöse Geschichte gemeint, wie man sie in einigen Romanen findet, sondern eine Wahrheit, die kein Mensch mit eigenen Bemühungen selbst herausfinden könnte. Deshalb wird dieses Geheimnis den Menschen durch göttliche Offenbarung übermittelt und im Wort Gottes, der Bibel, entschlüsselt.

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Erlösung