Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

31Dez/18

Satans Krieg gegen Gott und die Menschheit – Teil 7

Quelle

Frage 2:

Du widmest Dich der Frage, weshalb Gott Leid auf der Erde zulässt. Kümmert Er Sich nicht um sie? Dann sagst Du, die Antwort darauf sei in der Bibel zu finden, weil es da einen Krieg im Himmel gibt/oder gegeben hat und Satan diesen Krieg auf die Erde gebracht hätte. Siehst Du nicht den Widerspruch darin? Wozu sollte der allmächtige Gott Leid im Himmel zulassen? Weshalb sollte Er das überhaupt irgendwo zulassen? Vielleicht liegt die Antwort ja nicht in himmlischen Kämpfen, sondern in unserer menschlichen Natur und in unserem Wesen. Die Wissenschaft kann versuchen, viel darüber zu erklären; nicht gerade über himmlische Kriege, außer wenn es da Kämpfe gibt zwischen Sonnen, Planeten und Schwarzen Löchern.

ANTWORT:

Hier wird eine sehr interessante Frage gestellt. Wenn Gott wirklich allmächtig ist, weshalb sollte Er Anarchie und Leid zulassen?

Was wäre, wenn Gott all Seinen Geschöpfen vollständige Freiheit angeboten hätte? Gott könnte leicht all Seine geschaffenen Wesen dazu zwingen, Ihm zu gehorchen. Da Er allmächtig ist, könnte Er das tun. Doch was ist, wenn Er in Wahrheit den freien Willen Seiner Geschöpfe wertschätzt? Wie kann Er den freien Willen respektieren, wenn Er alle zum Gehorsam zwingt? Gott kann nicht beides gleichzeitig tun. Das würde keinen Sinn machen!

Selbst wenn Gott allmächtig ist, kann Er nicht einfach Seine Geschöpfe – ob Mensch oder Engel – aufhören lassen zu existieren oder ihr Gedächtnis löschen usw., denn das würde Seinem Zweck, Geschöpfe mit einem freien Willen zu haben, widersprechen. Aus der Heiligen Schrift wissen wir, das dies nicht Gottes Wünschen entspricht. Das würde darüber hinaus auch gegen Sein eigenes Wertesystem verstoßen, das uns aufgezeigt wird in:

2.Mose Kapitel 34, Verse 6-7

6 Da zog der HERR vor seinen (Moses) Augen vorüber und rief aus: »Der HERR, der HERR ist ein barmherziger und gnädiger Gott, langmütig und reich an Gnade und Treue, 7 der Gnade auf Tausende hin (Tausenden) bewahrt, der Unrecht, Übertretung und Sünde vergibt, doch auch (den Schuldigen) keineswegs ungestraft lässt, sondern die Schuld der Väter an Kindern und Kindeskindern heimsucht, am dritten und am vierten Glied.«

Man könnte die Fragen auch anders formulieren:

  • Was wäre, wenn Gott wollte, dass all Seine Geschöpfe Ihn aus freien Stücken anbeten und nicht, weil Er sie dazu zwingt?
  • Wie könnte Er das erreichen?
  • Würde Er dazu alle vernichten, die Sich gegen Ihn stellen, noch bevor sie es könnten?
  • Würde Er dazu ihren Verstand derart verändern, dass sie hinterher nicht mehr wüssten, was sie vorher gedacht hatten?
  • Hätte Er da nicht von vornherein Wesen erschaffen können, die gar nicht dazu in der Lage sind, sich gegen Ihn zu stellen?

Nein, um zu erreichen, dass Engel und Menschen Ihn aus freien Stücken anbeten, musste Er den freien Willen zulassen, damit sie Ihn auch lieben und alles das schätzen können, was Er für sie tut. Das Rebellion- und Sünden-Problem muss Er vor dem gesamten Universum ausarbeiten, damit Seine von Ihm erschaffenen Menschen und Engel für sich selbst herausfinden können, wie GotDer Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.t ist und wirklich dazu in der Lage sind, Ihm zu dienen. Und nichts Anderes wollen sie, wenn sie Ihn richtig erkannt haben und Ihn lieben!

Wenn ich die Bibel lese, sehe ich den Beweis dafür, dass Gott tatsächlich den freien Willen und die Freiheit Seiner Geschöpfe respektiert. Nirgendwo in der Heiligen Schrift steht geschrieben, dass Gott die Gedanken von Menschen verändert hätte, sondern wir sehen vielmehr, dass Gott Sich uns offenbart, damit wir eine freiwillige Entscheidung treffen können.

Jesaja Kapitel 41, Verse 10 + 13

10 Fürchte dich nicht, denn ICH bin mit dir! Blicke nicht ängstlich umher, denn ICH bin dein Gott! ICH stärke dich und helfe dir auch und halte dich aufrecht mit Meiner heilverleihenden (sieghaften) Rechten.

13 Denn ICH, der HERR, dein Gott, werde deine Rechte stark machen, ICH, Der ich dir zurufe: ›Fürchte dich nicht: ICH helfe dir!‹«

Im Gegensatz dazu ist es Satan, der Andere dazu zwingt, ihm zu folgen und ihm zu dienen. Wenn Menschen erst einmal von seinen Dämonen besessen sind, haben sie nicht mehr die Kraft, Satan zu verlassen. Satan übernimmt dadurch die Kontrolle über sie und wird sie nicht mehr loslassen. Wir sehen auch, dass Satan dazu versucht, jeden Trick oder sogar Gewalt anzuwenden, damit Menschen ihm dienen. Und wir haben herausgefunden, dass Satan danach trachtet, eine Person, die ihm nicht folgen will, zu töten.

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Gericht