Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

27Nov/18

Leben zwischen hier und der Ewigkeit – Teil 12

Quelle

Jesus Christus oder der Heilige Geist – An wen sollen wir uns halten? - Teil 1

Wenn ich Dir eine Karte von einem geheimen Schatz geben würde, von einem Schatz, der so wertvoll ist, dass sich, wenn Du ihn besäßest, dadurch Dein jetziges Leben, also die Art zu leben, wie Du es gerade tust, total verändern würde, dann würdest Du sicher gerne einiges über die Geografie der Stelle, wo sich der verborgene Schatz befindet und etwas über die verschiedenen Möglichkeiten, wie jemand dorthin kommen kann sowie über andere Dinge, die nötig sind, um tatsächlich in den Besitz dieses Schatzes zu kommen, erfahren wollen. Nun, es gibt wirklich einen verborgenen Schatz, der wertvoller ist als alles Gold, sämtliche Edelsteine und andere Kostbarkeiten dieser Welt zusammen genommen. Doch darüber müssen wir zunächst etwas lernen, was uns den Zugang zu etwas ermöglicht, was den Unterschied zu dieser Welt ausmacht.

In diesem Artikel werden wir die Beziehung zwischen dem Heiligen Geist und Jesus Christus näher untersuchen. Es ist sehr bemerkenswert, wie die Dienste dieser Beiden ineinander gegriffen haben. Und es ist erstaunlich zu sehen, wie viel darüber in der Bibel zu lesen ist.

Es gibt in der Heiligen Schrift drei große Episoden über die Beziehung zwischen dem Heiligen Geist und der Mission von Jesus Christus. Und jede dieser drei Episoden signalisierte eine große Veränderung.

In der Tat kann das Leben von Jesus Christus auf der Erde in drei große Entwicklungen im Hinblick auf die Beziehung zum Heiligen Geist unterteilt werden.

  1. Jesus Christus wurde in Marias Schoß gezeugt.
  2. Als Jesus Christus im Jordan getauft wurde, wurde Er vom Heiligen Geist gesalbt.
  3. Jesus Christus empfing den Heiligen Geist bei Seiner Erhöhung, damit der Heilige Geist auf Seine Gemeinde ausgegossen wurde.

Wir wollen uns nun jedes dieser drei Ereignisse näher anschauen.

1. Die Fleischwerdung

Lukas Kapitel 1, Vers 35

Da gab der Engel ihr zur Antwort: „Heiliger Geist wird über dich kommen und die Kraft des Höchsten dich überschatten; daher wird auch das Heilige, das (von dir) geboren werden soll, Gottes Sohn genannt werden.“

Matthäus Kapitel 1, Verse 18-20

18 Mit der Geburt Jesu Christi aber verhielt es sich so: Als Seine Mutter Maria mit Joseph verlobt war, stellte es sich heraus, noch ehe sie zusammengekommen (zusammengezogen) waren, dass sie vom Heiligen Geist guter Hoffnung war. 19 Da fasste Joseph, ihr Verlobter, der ein rechtschaffener Mann war und sie nicht in üblen Ruf bringen wollte, den Entschluss, sich ohne Aufsehen zu erregen von ihr loszusagen. 20 Doch als er sich mit solchen Gedanken trug, siehe, da erschien ihm ein Engel des HERRN im Traum und sagte zu ihm: „Joseph, Sohn (Nachkomme) Davids, trage keinerlei Bedenken, Maria, deine Verlobte, als Ehefrau zu dir zu nehmen! Denn das von ihr zu erwartende Kind stammt vom Heiligen Geist.“

Was bedeutet das? Es bedeutet, dass eine menschliche Natur in wunderbarer Weise durch den Heiligen Geist im Schoß der Jungfrau Maria gezeugt und in vollkommener Heiligkeit geformt wurde. Wir wissen, dass der Heilige Geist eine der Personen der göttlichen Dreieinigkeit ist, Dessen Rolle es ist, mit den Menschen direkt zu interagieren. Von daher sollten wir nicht überrascht sein, dass der Heilige Geist Derjenige ist, Der zu uns kommt und wunderbare Werke vollbringt. So geschah die Fleischwerdung von Jesus Christus, die zu einer großen Veränderung auf der Welt führte. Der Sohn Gottes wurde zum Menschensohn.

2. Die Taufe

Es gab eine weitere Veränderung, als Jesus Christus 30 Jahre alt war. Bis dahin hatte Er nicht öffentlich gepredigt und auch noch keine Wunder gewirkt. Mit der Ausnahme, dass Er sittlich vollkommen war, hatte Er ein ganz normales menschliches Leben geführt. Aber jetzt war Er bereit für Seine öffentliche Mission.

Somit kommen wir zur nächsten großen Episode mit dem Heiligen Geist im Leben von Jesus Christus.

Lukas Kapitel 3, Verse 21-22

21 Es begab sich aber, als das gesamte Volk sich taufen ließ und auch Jesus getauft worden war und betete, dass der Himmel sich auftat 22 und der Heilige Geist in leiblicher Gestalt wie eine Taube auf Ihn herabschwebte und eine Stimme aus dem Himmel erscholl: »DU bist Mein geliebter Sohn, an Dir habe ICH Wohlgefallen gefunden!«

Danach gab es eine Veränderung. Von diesem Zeitpunkt an heißt es, dass Jesus Christus vom Heiligen Geist geführt und ermächtigt wurde.

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Endzeit