Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

9Mai/18

Der Schleier ist gelüftet – Teil 38

Übersetzung des Buches „The Book of Revelation“ von Clarence Larkin

INTERVALL ZWISCHEN DEN „SIEBEN PERSONEN“ UND DEN „SIEBEN SCHALEN“

3. Die gesegneten Toten

Offenbarung Kapitel 14, Verse 12-13

12 Hier muss sich das standhafte Ausharren der Heiligen zeigen, die da treu bleiben den Geboten Gottes und dem Glauben an Jesus. 13 Da vernahm ich eine Stimme aus dem Himmel, die (mir) zurief: »Schreibe: Selig sind die Toten, die im HERRN sterben, VON JETZT AN! Ja – so spricht der Geist –, sie sollen ausruhen von ihren Mühsalen; denn ihre Werke folgen ihnen nach.«

Dies gilt – Gott sei Dank – für alle Heiligen, aber bezieht sich hier speziell auf diejenigen, die sterben müssen, nachdem der Falsche Prophet den Befehl gegeben hat, dass all je, die das „Bild des Tieres“ nicht anbeten, getötet werden sollen.

Offenbarung Kapitel 13, Vers 15

Auch wurde ihm (dem Falschen Propheten) verliehen, dem Bilde des Tieres Leben zu verleihen, so dass das Bild des Tieres sogar redete, und es erreichte auch, dass alle GETÖTET wurden, die das Bild des Tieres nicht anbeteten.

Dies wird ersichtlich aus der Phrase „VON JETZT AN“. Diese Ankündigung soll denen eine Warnung sein, die noch versucht sind, sich mit dem Bösen auf einen Kompromiss einzulassen, um ihr Leben zu erhalten. Es ist jedoch besser, zusammen mit Jesus Christus 1 000 Jahre lang zu leben und zu herrschen als 3 ½ Jahre lang mit dem Antichristen.

Diese besondere Klasse von Toten, die „IM HERRN STERBEN“ wird gesegnet und ist selig, weil sie aus den Bedrängnissen und Leiden der „großen Trübsal“, den letzten 3 ½ Jahren der 7-jährigen Trübsalzeit, befreit wurden. Sie werden dafür die „MARTYRERKRONE“ empfangen.

Offenbarung Kapitel 2, Vers 10

„Fürchte dich nicht vor den Leiden, die dir noch bevorstehen! Siehe, der Teufel hat vor, einige von euch ins Gefängnis zu werfen, damit ihr erprobt werdet, und ihr werdet eine zehntägige Drangsalszeit zu bestehen haben. Beweise dich getreu bis in den Tod, so will ICH dir den (Sieges-) Kranz des Lebens geben!“

Sie werden sich von ihren Mühsalen ausruhen dürfen, und es wird uns gesagt, dass sie nicht umsonst gestorben sind, „denn ihre Werke folgen ihnen nach“.

Diejenigen, die während der „großen Drangsal“ Gott treu ergeben sind, haben nichts Anderes zu erwarten als das Martyrium. Von daher brauchen sie zu diesem Zeitpunkt eine besonderes Heilsbotschaft des Segens, damit sie bis in den Tod treu und gläubig bleiben.

Was für ein Kontrast besteht doch zwischen diesen „seligen Toten“ und all jenen, die das „Malzeichen des Tieres“ angenommen haben. Die „gesegneten Toten“ werden von ihren Mühsalen ruhen, während die anderen, die das „Malzeichen des Tieres“ angenommen haben, Tag und Nacht keine Ruhe mehr haben werden.

4. Die Ernte und die Weinlese

Offenbarung Kapitel 14, Verse 14-20

14 Nun sah ich plötzlich eine weiße (lichte) Wolke, und auf der Wolke saß Einer, Der wie ein MENSCHENSOHN aussah (Dan 7,13); Er hatte auf dem Haupt eine goldene Krone (einen goldenen Kranz) und eine scharfe Sichel in der Hand. 15 Dann trat ein anderer Engel aus dem Tempel heraus und rief dem auf der Wolke Sitzenden mit lauter Stimme zu: »Lege deine SICHEL an und beginne die ERNTE! Denn die Zeit zum Ernten ist gekommen, weil die Ernte der Erde DÜRR (VOLLREIF) geworden ist.«

16 Da ließ der auf der Wolke Sitzende Seine Sichel über die Erde fahren, und die Erde wurde abgeerntet. 17 Dann trat noch ein anderer Engel aus dem Tempel im Himmel heraus, der gleichfalls eine scharfe Sichel hatte, 18 und ein anderer Engel kam aus dem Altar heraus; der hatte Macht über das Feuer und rief dem, der die scharfe Sichel hatte, mit lauter Stimme die Worte zu: »Lege deine scharfe Sichel an und schneide DEN FRUCHTERTRAG (DIE TRAUBEN) AM WEINSTOCK DER ERDE ab! Denn seine Trauben sind REIF geworden.«

19 Da ließ der Engel seine Sichel über die Erde fahren, erntete den Weinstock der Erde ab und schüttete (die Trauben) in die große ZORNESKELTER Gottes. 20 Hierauf wurde DIE KELTER draußen vor der Stadt getreten (Jes 63,3; Joel 4,13): Da kam BLUT aus der KELTER hervor bis hinauf an die Zügel der Pferde (und ergoss sich) sechzehnhundert Stadien (296 km) weit.

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Endzeit