Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

5Jan/18

Den dreieinigen Gott erkennen, Ihn lieben und Ihm dienen – Teil 50

Der Heilige Geist – Teil 17

Übersetzung des Buches „Spirit Style – Jesus invites us to the Holy Spirit“ (Der Stil des Geistes – Jesus Christus lädt uns zum Heiligen Geist ein) von Gayle D. Erwin

Die Verheißung und das Ausströmen der Kraft des Heiligen Geistes

Bedenke, dass wir hier bei allem an das Wesen von Jesus Christus anknüpfen wollen. Der Heilige Geist war gekommen, um uns an Jesus Christus zu erinnern und von Ihm Zeugnis abzulegen. Mit dieser geistlichen Auffrischung kommen wir nun zu einer erstaunlichen Verheißung, die es wert ist, besprochen zu werden:

Johannes Kapitel 7, Verse 37-39

37 Am letzten, dem großen Tage des Festes aber stand Jesus da und rief laut aus: »Wen da dürstet, der komme zu Mir und trinke! 38 Wer an Mich glaubt, aus dessen Leibe werden, wie die Schrift gesagt hat (Joel 4,18; Sach 14,8; Hes 47,1-12), Ströme lebendigen Wassers fließen.« 39 Damit meinte Er aber den Geist, Den die, welche zum Glauben an Ihn gekommen waren, empfangen sollten; denn der (Heilige) Geist war noch nicht da, weil Jesus noch nicht zur Herrlichkeit erhoben worden war.

Für die 7 Festtage wurde Wasser hinauf zum Tempel transportiert und auf dem Boden ausgeschüttet. An diesem letzten Tag geschah dies allerdings nicht. Dieses Symbol für Durst nahm Jesus Christus zum Anlass, um uns diese große Verheißung zu geben. Beachte den Wortlaut: „Wen da dürstet, der komme zu Mir. Glaubt an Mich!“

Nun wollen wir uns die Folgen dieser Verheißung anschauen: Aus unserem Innersten sollen (buchstäblich) überschwänglich Sturzbäche von Wasser herausfließen. Die Symbolik ist überwältigend und steht schlicht und ergreifend für:

  • Reinigung
  • Errettung
  • Das Wort Gottes
  • Erquickung
  • Fürsorge für sich und Andere
  • Hilfsbereitschaft
  • Ewigkeit
  • Unaufhaltsame Stärke, welche die menschliche Kraft übersteigt

Und der Apostel Johannes kommentiert hier, dass diese explosive Ausströmung der Heilige Geist war.

Eine weitere wichtige Einschränkung

Ich muss Dir jetzt etwas mitteilen, was ich als ein äußerst wichtiges Konzept betrachte, eines, das wir später noch ausführlich behandeln werde, welches allerdings bedeutsam für unsere gegenwärtigen Betrachtung ist. Was auch immer für eine Theologie Du um Dein Leben herumgebaut hast, stelle sicher, dass Jesus Christus dabei im Mittelpunkt steht. Ich bin davon überzeugt, dass dieses Prinzip uns von der Uneinigkeit im Hinblick auf den Heiligen Geist bewahrt und dennoch dafür gesorgt hat, dass sich alles gut entwickeln konnte.

Wenn Jesus Christus es nicht ausgesprochen oder darauf angespielt hätte, bräuchten wir nicht dafür zu kämpfen.

Hier wollen wir nun die Anwendung dieses Konzepts vorstellen:

1.
Wenn irgendjemand behauptet, dass er vom Heiligen Geist erfüllt oder von Ihm gesalbt sei, suche ich zunächst nach Beweisen dafür, ob er wirklich in Jesus Christus eingetaucht ist. Wenn jemand nur sich selbst füllt oder von irgendeiner soziologischen, psychologischen oder irgendeiner anderen nagelneuen, alles erklärenden Theorie trinkt, dann mögen seine Worte zwar gut klingen, und es kann sogar etwas Wahrheit darin stecken, aber das ist nicht das, was unter dem Trinken von Jesus Christus zu verstehen ist.

Einige Leute strahlen haufenweise persönliches Charisma aus, womit sie Menschen einschüchtern und sogar von bestimmten Aktionen überzeugen. Eine solche Person mag zwar beeindruckend sein, doch das Trinken von Jesus Christus bringt mehr hervor als persönlichen Charme.

Manche Leute haben bemerkenswerte und unerklärliche Kenntnisse, welche Dinge über Andere offenbaren. Manchmal bieten sie ihre Spiritualität als das Geheimnis an, wie sie zu solchen Offenbarungen gekommen sind. Diese Offenbarungen mögen zwar unerklärlich sein, doch sie erfüllen uns nicht mit der Erkenntnis über Jesus Christus. Sie erhöhen lediglich die Kenntnisse über uns selbst. Ich halte mich an die Erkenntnis über Jesus Christus, wie sie mir offenbart wird und suche immer zuerst nach Beweisen, dass derjenige, der mir dient, mit Erkenntnis über Jesus Christus erfüllt ist.

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Glaube