Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

4Jul/12

Vernichtung der Seele? – Teil 3

Gehenna

Fast ständig gehen die Leugner der ewigen Bestrafung über das hinaus, was das Originalwort „gehenna“ aussagt, welches 12 Mal im Neuen Testament mit „Hölle“ übersetzt ist. Katholiken, Preteristen (diejenigen, die glauben, dass sich die Prophezeiungen aus dem Buch der Offenbarung nicht erfüllen werden) und andere Religiöse, die gegen die ewige Bestrafung sind, behaupten, dass mit „gehenna“ lediglich die Gräuelstätte im „Tal Ben Hinnom“ in Jerusalem gemeint sei.

2.Könige Kapitel 23, Vers 10

Er verunreinigte auch das Tophet im Tal der Söhne Hinnom, damit niemand mehr seinen Sohn oder seine Tochter dem Moloch durchs Feuer gehen ließe.

2.Chronik Kapitel 28, Vers 3

Und er (Ahas) räucherte im Tal des Sohnes Hinnoms und ließ seine Söhne durchs Feuer gehen, nach den Gräueln der Heidenvölker, die der HERR vor den Kindern Israels vertrieben hatte.

2.Chronik Kapitel 33, Vers 6

Er (Manasse) ließ auch seine Söhne durchs Feuer gehen im Tal des Sohnes Hinnoms und trieb Zeichendeuterei, Zauberei und Beschwörung und hielt Geisterbefrager und Wahrsager, und er tat vieles, was böse ist in den Augen des HERRN, um Ihn herauszufordern.

Jeremia Kapitel 7, Verse 31-32

31“Sie haben auch die Höhen des Tophet im Tal Ben-Hinnom errichtet, um ihre Söhne und Töchter mit Feuer zu verbrennen, was ICH ihnen nie geboten habe und was Mir nie in den Sinn gekommen ist. 32Darum siehe, es kommen Tage“, spricht der HERR, „da man nicht mehr vom »Tophet« oder vom »Tal Ben-Hinnom« reden wird, sondern vom »Tal der Schlachtung«; und man wird im Tophet begraben müssen, weil es sonst keinen Raum mehr gibt.“

Jeremia Kapitel 19, Vers 6

„Darum, siehe, es werden Tage kommen“, spricht der HERR, „da dieser Ort nicht mehr »Tophet« oder »Tal Ben-Hinnom«, sondern »Tal der Schlachtung« heißen wird!“

Jeremia Kapitel 32, Vers 35

„Sie haben dem Baal Höhen gebaut im Tal Ben-Hinnom, um ihre Söhne und Töchter dem Moloch durchs Feuer gehen zu lassen, was ICH nicht geboten habe und Mir nie in den Sinn gekommen ist, dass sie solche Gräuel verüben sollten, um Juda zur Sünde zu verführen.“

Das Feuer brannte dort STÄNDIG, Tag und Nacht in dieser Müllverbrennungsstätte. Zu dem Abfall gehörten auch Tierkadaver und manchmal sogar die Leichen von hingerichteten Verbrechern. Es ist offensichtlich, dass der HERR Jesus Christus das Wort „gehenna“ gebrauchte, um den zukünftigen Aufenthalt der Bösen zu symbolisieren, weil die Menschen in Jerusalem, denen Er predigte, diesen Begriff sehr gut kannten. Da die Leichen in das „Tal Ben Himmon“ geworfen wurden, um dort im Feuer verbrannt zu werden, VERMUTEN heute manche, dass die Körper der Bösen, die in die „Hölle“ [gehenna] geworfen werden, ebenfalls verbrennen [aufhören zu existieren].

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Erlösung