Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

31Jul/17

Die Liebe Gottes – Teil 22

KAPITEL 5 – Gott schreibt Seine Liebe in Rot – Teil 4

5. Gottes Liebe ist exklusiv

Johannes Kapitel 3, Vers 16

Denn so [sehr] hat Gott die Welt geliebt, dass Er Seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an Ihn glaubt, nicht verlorengeht, sondern ewiges Leben hat.

„Der an Ihn glaubt“ - jetzt kommen wir zu dem eigentlichen Schlüssel dieses Verses. Ich meine nicht, dass „glaubt“ das heiligste Wort in dieser Passage ist, sondern das ist „Gott“. Es ist auch nicht das gefühlsbetonteste, denn das ist Seine „Liebe“. Es ist auch nicht das erstaunlichste, denn das ist „das Geschenk“ Seines Sohnes. Doch das Wort „glaubt“ ist deshalb so wichtig, weil es die Angel der Himmelstür ist.

veröffentlicht unter: Glaube weiterlesen
30Jul/17

Die Liebe Gottes – Teil 21

KAPITEL 5 – Gott schreibt Seine Liebe in Rot – Teil 3

3. Gottes Liebe ist teuer

Johannes Kapitel 3, Vers 16

Denn so [sehr] hat Gott die Welt geliebt, dass Er Seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an Ihn glaubt, nicht verlorengeht, sondern ewiges Leben hat.

veröffentlicht unter: Glaube weiterlesen
29Jul/17

Die Liebe Gottes – Teil 20

KAPITEL 5 – Gott schreibt Seine Liebe in Rot – Teil 2

1. Gottes Liebe ist extravagant

„Denn so sehr hat Gott geliebt ...“

Für die modernen Menschen ist es schwierig, die kulturelle Welt vor der Zeit von Jesus Christus zu verstehen. Selbst unter den Juden – in den Tagen von Nikodemus – war die Vorstellung „Gott ist Liebe“ kontraintuitiv. Wenn man da einen Bürger gefragt hätte, was er mit dem Wort „Gott“ verbindet, hätte die Antwort „Furcht“ gelautet. Für die Juden war Gott ein strenger Beobachter der menschlichen Torheiten, und sie hatten die Vorstellung, dass Er sehr schnell dabei war, Strafen zu verhängen. Außerhalb der jüdischen Gemeinschaft wurde ein Gott als absoluter Tyrann betrachtet.

veröffentlicht unter: Glaube weiterlesen
28Jul/17

Die Liebe Gottes – Teil 19

KAPITEL 5 – Gott schreibt Seine Liebe in Rot – Teil 1

Johannes Kapitel 3, Vers 16

„Denn so [sehr] hat Gott die Welt geliebt, dass Er Seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an Ihn glaubt, nicht verlorengeht, sondern ewiges Leben hat.“

Vor vielen Jahren lebte in dem kleinen englischen Dorf Brackenthwaite ein sehr ruhiger, einsamer Mann namens William Dixon. Seine Frau war Jahre zuvor gestorben, und später hatte er auch noch seinen einzigen Sohn verloren. Man sah Dixon oft am Fenster sitzen, wie er die Welt an sich vorbeiziehen ließ. Und immer, wenn er glückliche Familien auf der Straße sah, lächelte er.

veröffentlicht unter: Glaube weiterlesen
27Jul/17

Die Liebe Gottes – Teil 18

KAPITEL 4 – Gottes Liebe verlässt uns nicht – Teil 5

4. Der Vollzug von Gottes Liebe

Hosea Kapitel 11, Vers 9

„ICH will nicht handeln nach der Glut Meines Zorns, will Ephraim nicht wiederum verderben; denn ICH bin Gott und nicht ein Mensch, als der Heilige bin ICH in deiner Mitte und will nicht in grimmigem Zorn kommen.“

veröffentlicht unter: Glaube weiterlesen