Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

10Apr/18

Der Schleier ist gelüftet – Teil 9

Übersetzung des Buches „The Book of Revelation“ von Clarence Larkin

III. "Die Dinge, die danach noch geschehen werden"

Wir kommen nun zur dritten Unterteilung vom Buch der Offenbarung. Diese drei Teile überlappen sich nicht und spielen sich auch nicht gleichzeitig ab. Das Wort „hierauf“ sollte besser mit „nach diesen Dingen“ übersetzt werden. Dieses „Danach“ lässt einen „Zeitraum“ zu, während die Wörter „nach diesen Dingen“ sich auf Ereignisse beziehen, die SOFORT nach der Vollendung des „Gemeindezeitalters“ geschehen werden, so wie es in den Sendschreiben an die 7 Gemeinden beschrieben wird.

Die Gemeinde von Jesus Christus verschwindet am Schluss von Offenbarung Kapitel 3, und man liest erst wieder etwas in Kapitel 19 über sie, wo ihre Hochzeit mit dem Lamm „von einer großen Volksmenge“ verkündet wird, die da ausruft:

Offenbarung Kapitel 19, Verse 7-9

7 „Lasst uns fröhlich sein und jubeln und Ihm (dem Allmächtigen) die Ehre geben! Denn die Hochzeit des Lammes ist gekommen, und Seine Braut hat sich gerüstet, 8 und ihr ist verliehen worden, sich in glänzend weiße Leinwand zu kleiden«; die Leinwand nämlich, die bedeutet die Rechttaten der Heiligen. 9 Dann sagte er (der Mitknecht) zu mir: »Schreibe: Selig sind die, welche zum Hochzeitsmahl des Lammes geladen sind!« Weiter sagte er zu mir: »Dies sind die wahrhaftigen Worte Gottes.«

Die Entrückung der Gemeinde von Jesus Christus am Ende von Offenbarung Kapitel 3 macht den Weg für Gott frei, weiter mit Israel zu verfahren, um die zerbrochene Kette der jüdischen Geschichte wieder in die Hand zu nehmen.

Dass der Teil von Offenbarung Kapitel 3 bis zum Ende von Kapitel 19 größtenteils Symbole aus dem Alten Testament enthält, wie ...

  • Die Stiftshütte
  • Die Bundeslade
  • Der Altar
  • Das Räuchergefäß
  • Die Ältesten
  • Die Cherubim
  • Die Siegel
  • Die Posaunen
  • Die Plagen
    usw.

… ist ein schlüssiger Beweis dafür, dass:

  • Wir uns wieder auf jüdischem Boden befinden
  • Das eingeschobene „Gemeindezeitalter“ vollendet ist
  • Die „letzte“ oder „die siebzigste“ von Daniels „70 Jahrwochen“ dabei ist, sich zu erfüllen

Von daher ist es klar, dass wir nach der Erklärung dieser Symbole schauen müssen.

Offenbarung Kapitel 4 und 5 ist die Einleitung und Vorbereitung auf die „prophetische Aktion“ im Hinblick auf die „Siegel“, „Posaunen“ und „Schalen“. Deshalb muss dies zuvor betrachtet werden.

1. DIE HIMMELSTÜR

Offenbarung Kapitel 4, Vers 1

HIERAUF hatte ich ein Gesicht: ich sah, wie eine Tür im Himmel offenstand, und die erste Stimme, die ich wie Posaunenschall mit mir hatte reden hören, rief mir zu: »Komm herauf, hierher, so will ICH dir zeigen, was hernach geschehen muss.« Sogleich geriet ich durch den GEIST in Verzückung.

Die Szene wechselt jetzt von der Erde (der Insel Patmos) in den Himmel. Johannes sagt uns, dass er „hierauf“, also nach seiner Vision von Jesus Christus in der Mitte der „7 Leuchter“ und nach der Vorschau auf die Geschichte der christlichen Kirche, wie sie in den Sendschreiben an die 7 Gemeinden dargelegt, welche ihn zeitlich an das Ende des Gemeindezeitalters gebracht hatte, eine geöffnete Tür im Himmel sah. Und dieselbe Stimme von Jesus Christus, welche zu ihm aus der Mitte der „7 goldenen Leuchter“ gesprochen hatte und wie Posaunenschall klang, rief ihm zu: „Komm herauf, hierher, so will ICH dir zeigen, was hernach geschehen muss.“ Und Johannes fügte hinzu: „Sogleich geriet ich durch den Geist in Verzückung“, was bedeutet, dass er vom Heiligen Geist in den Himmel geführt worden war.

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Endzeit