Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

8Feb/18

Die geistige Welt – Teil 10

Übersetzung des Buches „The Spirit World“ von Clarence Larkin

KAPITEL 6 – Die Unterwelt – Teil 1

Um die richtige Sichtweise über die andere Welt und die „Hölle“ zu bekommen, ist es erforderlich, dass wir eine biblische Erkenntnis über „die Unterwelt“ haben.

Das hebräische Wort sheol findet sich 65 Mal im Alten Testament. 31 Mal ist es darin mit „Hölle“ übersetzt, 31 Mal mit „Grab“ und drei Mal mit „Abgrund“. Das entsprechende Wort in der griechischen Sprache des Neuen Testaments lautet hades. Da ist es 10 Mal mit „Hölle“ übersetzt. Sheol und hades bedeutet „das unsichtbare Stadium“ oder der Ort, zu dem die „Seele“ und der „Geist“ eines Toten während der Periode nach seinem Tod gelangt, bis er seinen Wiederauferstehungsleib erhält. Der Körper des Toten geht ins „Grab“. Das ist die Übersetzung des hebräischen Wortes geber und des griechischen Wortes mnemeion.

Weder sheol noch hades bezeichnet die „Hölle“, als letzte Bestrafung für die Bösen. Das Wort für „Hölle“ lautet in der hebräischen Sprache des Alten Testaments tophet und im Griechischen des Neuen Testaments gehenna. Das sind aber keine Bezeichnungen für den „Abgrund“, wie er beschrieben wird in:

Offenbarung Kapitel 20, Verse 1-3

1 Dann sah ich einen Engel aus dem Himmel herabkommen, der den Schlüssel zum ABGRUND und eine große Kette in seiner Hand hatte. 2 Er ergriff den Drachen, die alte Schlange – das ist der Teufel und der Satan –, legte ihn auf tausend Jahre in Fesseln, 3 warf ihn in den ABGRUND, verschloss den Eingang und brachte über ihm ein Siegel an, damit er die Völker nicht mehr verführe, bis die tausend Jahre zu Ende sind; danach muss er auf kurze Zeit noch einmal freigelassen werden.

Das Wort für diesen „Abgrund“ lautet im Griechischen abussos und ist NICHT das „Gefängnis“, in welchem sich die „gefallenen Engel“ befinden, wie es beschrieben wird in:

2.Petrusbrief Kapitel 2, Vers 4

Gott hat ja nicht einmal gegen sündige Engel Schonung geübt, sondern hat sie IN DEN TIEFSTEN ABGRUND hinabgestoßen, hinein in Ketten der Finsternis, wo sie für das Gericht aufbewahrt werden.

Judasbrief Kapitel 1, Vers 6

Dass Er ferner die Engel, die ihren Herrschaftsbereich nicht bewahrt, sondern ihre eigene Wohnstätte verlassen hatten, für den großen Gerichtstag mit ewigen Fesseln IN DER FINSTERNIS DRUNTEN verwahrt hat (2.Petr 2,4-9).

Dieser „tiefste Abgrund“ oder die „Finsternis drunten“ heißt auf Griechisch tartarus. Das Wort sheol oder hades bedeutet dagegen ein „hohler, unterirdischer Ort“. Und es hat „Pforten“, denn Jesus Christus sagt in:

Matthäus Kapitel 16, Vers 18

„Und nun sage auch ICH dir: Du bist Petrus (Fels, d.h. Felsenmann), und auf diesem Felsen will ICH Meine Gemeinde (18,17) erbauen, und die Pforten des Totenreiches (hades) sollen sie nicht überwältigen.“

Und nach der Rückkehr von Jesus Christus aus der „Unterwelt“ sagte Er:

Offenbarung Kapitel 1, Verse 17-18

17 Bei Seinem Anblick fiel ich wie tot ihm zu Füßen nieder; da legte Er Seine rechte Hand auf mich und sagte: »Fürchte dich nicht! ICH bin’s, der Erste und der Letzte (Jes 44,6; 48,12) 18 und der Lebende; ICH war tot, und siehe, ICH lebe in alle Ewigkeit und habe die Schlüssel (der Pforten) des Todes (vom Grab) und des Totenreiches (Hades).“

Um diese „Schlüssel“ zu bekommen, musste Jesus Christus in die „Unterwelt“ hinabsteigen, in die „niederen Gegenden der Erde“.

Epheserbrief Kapitel 4, Vers 9

Dass Er aber hinaufgestiegen ist, welchen Sinn hat das als den, dass Er auch (zuvor) in die niederen Gegenden der Erde hinabgestiegen ist?

Im apostolischen Glaubensbekenntnis heißt es „hinabgestiegen in das Reich des Todes“. Damit ist der „Hades“ gemeint. Von daher müssen sich das Totenreich und die Unterwelt im Herzen der Erde befinden.

Jesus Christus sagte am Kreuz zu dem verurteilten, reumütigen Verbrecher neben Sich:

Lukas Kapitel 23, Vers 43

Da sagte Jesus zu ihm: »Wahrlich ICH sage dir: Heute (noch) wirst du mit Mir im Paradiese sein!«

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Bibel