Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

28Dez/17

Den dreieinigen Gott erkennen, Ihn lieben und Ihm dienen – Teil 42

Der Heilige Geist – Teil 9

Übersetzung des Buches „Spirit Style – Jesus invites us to the Holy Spirit“ (Der Stil des Geistes – Jesus Christus lädt uns zum Heiligen Geist ein) von Gayle D. Erwin

2. Der Heilige Geist ist ein Offenbarer

1.Chronik Kapitel 28, Verse 11-12

11 Hierauf übergab David seinem Sohne Salomo das Modell der Vorhalle und des Tempelhauses, der Schatzkammern, Obergemächer und inneren Räume sowie des Raumes für die Sühnung; 12 dazu den Plan von allem, was seinem Geiste vorschwebte: Hinsichtlich der Vorhöfe des Tempelhauses des HERRN und der ringsum laufenden Zellen sowie hinsichtlich der Vorratskammern des Gotteshauses und der Schatzkammern für die geweihten Gegenstände.

Nehemia Kapitel 9, Vers 20

DU gabst ihnen auch Deinen GUTEN Geist, um sie zu unterweisen; Du versagtest ihrem Munde Dein MANNA nicht und gabst ihnen Wasser für ihren Durst.

Psalmen Kapitel 143, Vers 10

Lehre mich das Dir Wohlgefällige tun, denn Du bist mein Gott: Dein GUTER Geist führe mich auf ebener Bahn!

Hesekiel Kapitel 39, Vers 29

„Und ICH werde Mein ANGESICHT nicht mehr vor ihnen verbergen, weil ICH (alsdann) Meinen Geist auf das Haus Israel ausgegossen habe«, – so lautet der Ausspruch Gottes des HERRN.

Daniel Kapitel 5, Vers 14

„Ich (Nebukadnezar) habe von dir gehört, dass ein göttlicher Geist in dir wohnt und dass Erleuchtung, Scharfsinn und außergewöhnliche WEISHEIT bei dir gefunden werden.“

Kannst Du erkennen, was in all den obigen Passagen durchscheint? Jede einzelne beschreibt das Wirken des Heiligen Geistes sowie Jesus Christus. Das geht aus folgenden Wörtern hervor:

  • Manna
  • Gut
  • Angesicht
  • Weisheit

Beginnen wir mit dem Tempel. Als eine Vergrößerung der Stiftshütte war er lediglich ein Symbol für Gottes Erlösungsplan: Der Erlöser, der Gnadenstuhl? Jesus Christus.

Schauen wir uns nun die Worte von Nehemia an, die er an Gott gerichtet hat. Da sagt er, dass die Instruktionen des Heiligen Geistes mit Manna und Wasser einhergehen.

  • Wer ist da der Lehrer?
  • Wer ist das Manna?
  • Wessen Worte sind Wasser?

Die Antwort auf alle drei Fragen lautet Jesus Christus. Obwohl der Prophet Nehemia zuvor barsche Worte über Gottes Volk sagen musste, hebt er gleichzeitig die Geduld Gottes hervor. Gott war treu genug, um Seinem Volk Propheten zu schicken. Und über wen sollten die Propheten sprechen? Über Jesus Christus.

In Psalm 143:10 bringt David zum Ausdruck, dass er bereit ist, sich von Gott belehren zu lassen und Seinen Willen zu tun. Jesus Christus war Derjenige, dessen „Fleisch“ den Willen Gottes vollkommen ausführte und Dessen Herz dabei mit Freude erfüllt wurde. David bat hier um den Heiligen Geist. Und warum? Weil Jesus Christus durch den Heiligen Geist als Lehrer wirken sollte.

In der obigen Bibelstelle im Buch Hesekiel werden wir darüber informiert, dass die Zeit kommen wird, in der Gott nicht mehr länger Sein Angesicht von Israel abwendet. Jahrhunderte lang waren die Priester dazu angewiesen, das Volk mit folgenden Worten zu segnen:

4.Mose Kapitel 6, Verse 25-26

25 „Der HERR (YHWH) lasse Sein ANGESICHT leuchten über dir und sei dir gnädig! 26 Der HERR erhebe Sein ANGESICHT zu dir hin und gewähre dir Frieden!“

Hier sehen wir die erstaunliche Verbindung zu:

Johannes Kapitel 1, Vers 17

Denn das Gesetz ist durch Mose gegeben worden, aber die Gnade und die Wahrheit sind durch Jesus Christus geworden.

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Glaube