Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

26Dez/17

Den dreieinigen Gott erkennen, Ihn lieben und Ihm dienen – Teil 40

Der Heilige Geist – Teil 7

Übersetzung des Buches „Spirit Style – Jesus invites us to the Holy Spirit“ (Der Stil des Geistes – Jesus Christus lädt uns zum Heiligen Geist ein) von Gayle D. Erwin

KAPITEL 3

Ein Blick zurück

Ohne das Neue Testament zu verlassen, bauen wir jetzt einen verlässlichen Fall von Aktivität des Heiligen Geistes im Alten Testament auf, während wir gleichzeitig Sein Festhalten an den Vorhersagen von Jesus Christus bestätigen. Diesen Fall aufzubauen, hilft uns dabei, die Einheit und die Beständigkeit der Dreieinigkeit zu sehen. Dadurch wird auch bewiesen, dass folgende alte Aussage korrekt ist: „Das Alte Testament ist das verhüllte Neue Testament; und das Neue Testament ist die Aufschlüsselung des Alten Testaments.“

Eine andere Aussage ist noch präziser: „Jesus Christus ist der zentrale Fokus der Geschichte. Das Alte Testament zeigt Ihn im Voraus auf, und das Neue Testament zeigt Ihn in der Vergangenheit auf.“ Wenn wir durch die Linse von Jesus Christus auf den Heiligen Geist schauen und auf die Vorhersagen, die Jesus Christus über Ihn gemacht hat, können wir beweisen, dass nicht nur Jesus Christus Sich ewig nicht verändert, sondern dass der Heilige Geist ebenfalls unwandelbar ist. Genauso wie Jesus Christus Sich in Seiner Gesinnung und in Seinen Handlungen von Seinen Tagen, die Er auf der Erde verbracht hat, bis heute nicht verändert hat, so ist auch der Heilige Geist vom Alten Testament bis zum Neuen Testament gleich geblieben.

Wir beginnen mit der Untersuchung des Alten Testaments, indem wir auf die neue Offenbarung schauen. In jedem Fall werde ich die besonderen Vorhersagen von Jesus Christus hervorheben, und dann werde ich im Neuen Testament aufzeigen, wie da von Ihm im Alten Testament die Rede ist und wie dort Sein Wesen charakterisiert wird, damit sich die Vorhersagen von Jesus Christus erfüllen.

Das Neue spricht vom Alten

Jesus Christus prophezeite vom Heiligen Geist:

  • „ER wird Mich verherrlichen.“
  • „ER wird Euch etwas über die kommenden Dinge sagen.“
  • „ER ist der Geist der Wahrheit.“

Petrus sagte zu 120 Gläubigen:

Apostelgeschichte Kapitel 1, Vers 16

„Liebe Brüder, das Schriftwort musste erfüllt werden, das der Heilige Geist durch den Mund Davids im Voraus ausgesprochen hat (Ps 41,10) über Judas, der denen, die Jesus gefangen nahmen, als Führer gedient hat.“

Apostelgeschichte Kapitel 2, Verse 29-33

29 „Werte Brüder! Ich darf mit Freimütigkeit zu euch vom Erzvater David reden: Er ist gestorben und ist begraben worden, und sein Grabmal befindet sich bis auf den heutigen Tag hier bei uns. 30 Weil er nun ein Prophet war und wusste, dass Gott ihm mit einem Eide zugeschworen hatte, es solle einer von Seinen leiblichen Nachkommen auf Seinem Throne sitzen (Ps 89,4-5), 31 so hat er vorausschauend von der Auferstehung Christi geredet, dass Dieser nämlich weder dem Totenreich überlassen worden ist noch Sein Leib die Verwesung gesehen hat. 32 Diesen Jesus hat Gott auferweckt: Dafür sind wir alle Zeugen! 33 Nachdem Er nun durch die Rechte Gottes erhöht worden ist und den verheißenen Heiligen Geist empfangen hat vom Vater, hat Er jetzt diesen (Geist), wie ihr selbst seht und hört, hier ausgegossen.“

David, ein Prophet und ein König, wurde vom Heiligen Geist eingesetzt, damit dieser eine Botschaft übermittelt. Um was ging es in dieser Botschaft? Um Jesus Christus. War seine Botschaft wahr?

Psalmen Kapitel 89, Verse 3-5

3 Denn Du, HERR, hast verheißen: »Auf ewig soll der Gnadenbund aufgebaut sein« - fest wie den Himmel hast Du Deine Treue gegründet –: 4 »ICH habe einen Bund geschlossen mit Meinem Erwählten, habe David, Meinem Knecht, geschworen: 5 ›Deinem Geschlecht will ICH ewige Dauer verleihen und aufbauen deinen Thron für alle Zeiten.‹« SELA.

Hört und seht!

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Glaube