Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

15Nov/17

Unterwegs in die Ewigkeit – Teil 73

Übersetzung des Buches „50 Days of Heaven – Reflections That Brings Eternity to Light“ (50 Tage des Himmels – Überlegungen, welche die Ewigkeit ans Licht bringt“ von Randy Alcorn

Der Glaubens- und Gebetsweg in den Himmel – Teil 51

EPILOG: Im Hier und Jetzt im Licht der Welt leben, die uns erwartet

Johannes Kapitel 14, Verse 1-3

1 „Euer Herz erschrecke nicht! Glaubt an Gott und glaubt an Mich! 2 Im Haus Meines Vaters sind viele Wohnungen; wenn nicht, so hätte ICH es euch gesagt. ICH gehe hin, um euch eine Stätte zu bereiten. 3 Und wenn ICH hingehe und euch eine Stätte bereite, so komme ICH wieder und werde euch zu Mir nehmen, damit auch ihr seid, wo ICH bin.“

„Ich muss in mir den Wunsch nach meinem wahren Land am Leben erhalten, das ich aber erst nach meinem Tod finden werde. Ich darf ihn niemals im Schnee begraben oder beiseite stellen. Ich muss es zur Hauptsache meines Lebens machen, die ich anstrebe: Selbst in dieses andere Land zu kommen und Anderen dabei zu helfen, dorthin zu gelangen.“ (C.S. Lewis)

Jesus Christus hat uns verheißen, dass Er hingeht, um uns eine Stätte vorzubereiten, also einen Ort, wo wir für immer mit Ihm zusammenleben werden. Der Himmel, in den wir kommen werden, wenn wir sterben oder entrückt werden, ist nur ein Teil von dem, was Er für uns vorbereitet hat. Denn dieser Zwischen-Himmel ist nicht unser letztendlicher Bestimmungsort, genauso wie der Flughafen, wo wir auf unseren Flug warten, lediglich einen Teil unserer Reise darstellt, aber nicht unser Zielort ist. Wo wir tatsächlich hingehen werden, ist die Lokalität unserer ewigen Heimat, ist die Neue Erde.

Was für eine Art Ort können wir erwarten, den unser HERR für uns bereitet hat? Weil er nicht begrenzt ist, gibt es da unendlich viele Möglichkeiten. Ich bin zuversichtlich, dass wir dort die besten Unterbringungsmöglichkeiten vorfinden werden, die jemals von irgendjemandem und für irgendjemandem in der Geschichte des Universums geschaffen wurden. Unser Gott, Der die Gastfreundschaft anordnet, wird die Gastfreundschaft der Menschen bei weitem übertreffen, denn Er hat Seine Freude daran, die Seinen zu erfreuen und sie zu belohnen.

Ein guter Schreiner sieht im Geiste vor sich, was er bauen will. Dazu entwirft er Pläne und macht Zeichnungen. Anschließend macht er sich ans Werk und arbeitet sorgfältig, professionell und genau nach dem genau festgelegten Spezifikationen. Am Ende ist er stolz auf sein Werk und freut sich, wenn er es Anderen zeigen kann. Und wenn er etwas für Seine Braut oder für Seine Kinder anfertigt, gibt er sich besonders viel Mühe und hat viel Freude bei der Herstellung.

Jesus Christus ist der Zimmermann von Nazareth. Zimmerleute wissen, wie man Dinge fertigt und können das reparieren, was beschädigt ist. Jesus Christus hat Erfahrung darin, ganze Welten zu erschaffen (Milliarden von ihnen im gesamten Universum). ER ist auch Experte, was Reparaturen anbelangt – ob es dabei um Menschen oder Welten geht.

Und Er ist gerade dabei, eine Welt für uns zu erschaffen, eine Neu-Gestaltung der alten Erde, aber in einem viel größeren Maßstab.

Die Bibel schildert das Leben in Gottes Gegenwart in unseren Auferstehungsleibern in einem wiederauferstandenen Universum derart spannend und überzeugend, dass selbst der Jüngste und Gesündeste von uns, sich darauf freut und davon Tagträume hat.

C.S. Lewis zeichnet ein schönes Bild vom ewigen Himmel in „Der letzte Kampf“, in seinem letzten Buch der „Chroniken von Narnia“. Er schließt diese Reihe mit dem ab, was ich als meinen literarischen Lieblingsabschnitt, außerhalb der Bibel, bezeichne:

„Als Aslan sprach, erschien Er ihnen nicht mehr als Löwe. Und die Dinge, die danach zu geschehen anfingen, waren so wunderschön und derart großartig, dass ich sie nicht beschreiben kann. Und für uns ist es das Ende aller Geschichten, und wir können wahrhaftig sagen, dass sie alle seitdem glücklich lebten.

Doch für sie war es erst der Beginn der eigentlichen Geschichte. Ihr ganzes Leben in dieser Welt und all ihre Abenteuer in Narnia waren lediglich der Einband und die Titelseite. Jetzt hatten sie endlich den Anfang von Kapitel 1 der großen Geschichte gefunden, die noch kein Einziger auf der Erde gelesen hat und die niemals enden wird und in der jedes Kapitel besser ist als das vorherige.“

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Erlösung