Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

11Nov/17

Unterwegs in die Ewigkeit – Teil 69

Übersetzung des Buches „50 Days of Heaven – Reflections That Brings Eternity to Light“ (50 Tage des Himmels – Überlegungen, welche die Ewigkeit ans Licht bringt“ von Randy Alcorn

Der Glaubens- und Gebetsweg in den Himmel – Teil 47

Plus-Ultra: Darüber hinaus

Sprüche Kapitel 4, Vers 18

Aber der Pfad des Gerechten ist wie der Glanz des Morgenlichts, das immer heller leuchtet bis zum vollen Tag.

„Worin besteht die Essenz im Himmel? Das ist die selig machende Gottesschau, die Liebe und die Freude des dreieinigen Gottes. Denn die drei göttlichen Personen haben eine unendliche, vollkommene Vision sowie die Liebe und die Freude der göttlichen Essenz füreinander und aneinander. Und in diesem unendlichen Wissen, in dieser Liebe und Freude liegt das wahrhaftige Leben des dreieinigen Gottes, die wahre Essenz Seiner endlosen Glückseligkeit. Wenn der gläubige Mensch also unendliches, höchstes Glück erfahren will, dann muss er sein Leben nach dem dreieinigen Gott ausrichten.“ (E.J. Fortman)

Nachdem Kolumbus die neue Welt entdeckt hatte, prägte Spanien Münzen mit dem lateinischen Slogan: Plus Ultra. Das bedeutet: „Darüber hinaus“. Das war eine horizont-erweiternde Botschaft an diejenigen Menschen, die immer geglaubt hatten, dass die Welt, die sie kannten, alles, war, was es gab.

Plus Ultra – es gibt immer mehr über unseren Gott zu entdecken. In Seinem neuen Universum wird es stets ein „Darüber hinaus“ geben.

Ich hatte das Privileg, sechs Monate vor seinem Tod zwei Stunden alleine mit dem Gründer von „Campus Crusade for Christ International“, Bill Bright, zu verbringen. Wie er so dasaß mit den Schläuchen, die zu seiner Sauerstoffflasche führten, sprang er immer von seinem Stuhl auf, sobald wir über den Himmel und den Gott, Den er liebte, sprachen. Das war kein Mann, der seinen Höhepunkt überschritten hatte, sondern jemand, der nach dorthin tendierte.

Sprüche Kapitel 4, Vers 18

Aber der Pfad des Gerechten ist wie der Glanz des Morgenlichts, das immer heller leuchtet bis zum vollen Tag.

Das traf auch voll und ganz für Bill Bright zu. Obwohl er sich seinem Tod näherte, sahen seine Augen und sein Lächeln immer jünger aus. Er war ein Mann, der wusste, dass es noch ein „Darüber hinaus“ gibt. Und jetzt weiß er es besser als jemals zuvor. Eines Tages werden alle Jüngerinnen und Jünger von Jesus Christus es wissen.

Die gute Nachricht ist, dass wir nicht warten müssen, bis wir sterben, um das herauszufinden! Bill Bright wusste es auch vor seinem Tod, und wir sollten es ebenfalls wissen.

Fünf Minuten nach unserem Tod werden wir ganz genau wissen, wie wir hätten leben sollen im Hinblick auf:

  • Geld für Gottes Werk spenden
  • Gebet
  • Evangelisation
  • Umgang mit Gottes Wort

Doch dann wird es zu spät sein zurückzukehren und unser Leben zu ändern. Wir werden dann keine Gelegenheit mehr haben, ein hingebungsvoller Jünger von Jesus Christus in einer gefallenen Welt zu werden. Hier und jetzt ist dazu die einzige Möglichkeit!

Frage Dich selbst: „Was würde ich fünf Minuten nach meinem Tod wünschen in diesem Leben getan zu haben und es tun, wenn ich dazu noch Gelegenheit hätte?“ Wenn Dir dazu eine Antwort einfällt, sollte die nächste Frage lauten: „Warum mache ich das nicht gleich jetzt?“

Weshalb solltest Du den Rest Deines Lebens nicht damit zubringen, die Lücke zwischen dem, was Du Dir wünschst, getan zu haben und dem, was Du bisher wirklich getan hast, zu schließen?

Zu sterben und dahin zu scheiden, um dann bei Jesus Christus zu sein, ist in der Tat weitaus besser, so wie es Paulus schreibt in:

Philipperbrief Kapitel 1, Vers 23

Denn ich werde von beidem bedrängt: Mich verlangt danach, aufzubrechen und bei Christus zu sein, was auch viel besser wäre; 24 aber es ist nötiger, im Fleisch zu bleiben um euretwillen.

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Erlösung