Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

19Jun/17

Die letzten chaotischen Tage vor der Entrückung überstehen – Teil 21

Diese Artikelserie basiert auf dem Buch „Living With Confidence In A Chaotic World – What On Earth Should We Do?“ von Dr. David Jeremiah

Strategie 7– Bleib zuversichtlich – Teil 1

Bill_Maher ist als der Moderator von zwei Nacht-Talkshows bekannt. Der Name der zweiten Sendung lautet „Politically Incorrect“ (Politisch inkorrekt), in der sehr gut Mahers Umgangston, seine Persönlichkeit und die Themen, die ihm wichtig sind, präsentiert werden. Als überzeugender Komödiant ist er bekannt für seine scharfzüngigen Kommentare zu allem Traditionellem – und ganz besonders zum Glauben.

Im Jahr 2008 fügte er seinem Komödien-Repertoire einen Dokumentarfilm mit dem Titel „Religulous“ hinzu, der ab dem 3. Oktober in den Kinos erschien. Sein Ziel war es, organisierte Religionen anzugreifen, ganz besonders das Christentum mit seinem Glauben an die Bibel. Weil er Agnostiker ist, machte er sich darin auch über die Grundlagen des Judentums und des Islam lustig.

Und da jeder der drei großen Religionen auf den Lehren eines heiligen Buches basieren – der Islam auf den Koran, das Judentum auf das Alte Testament und das Christentum auf das Alte und Neue Testament – wurden diese Bücher zur Zielscheibe von Mahers fokussiertem Spott. Bei einem Interview in der CBS-Early Show mit dem Moderator Harry Smith, sagte Maher: „Meine Motivation zu dem Film 'Religulous' war, die Leute zum Lachen zu bringen. Ich meine, für mich ist Religion wie ein riesiger Elefant in einem Raum von komischem Gold, weil wir von einem Garten mit einer sprechenden Schlange sprechen. Wenn man darin keinen Humor findet, glauben die Menschen diese Geschichten. Deshalb lachen sie nicht darüber.“

Einige Leute sind überrascht, wenn sie hören, dass Maher von sich sagt, dass er kein Atheist wäre, aber sie sind weniger erstaunt, wenn sie seine Antwort auf die Frage: „Gibt es einen Gott?“ lesen. Da er den göttlichen Ursprung der Bibel leugnet, lehnt er auch ab, was darin geschrieben steht. Seine Antwort lautet demnach:

„Ich glaube, dass es irgendeine Kraft gibt. Wenn man sie Gott nennen will, glaube ich nicht, dass Gott ein einzelnes Elternteil ist, der Bücher schreibt. Ich denke, dass die Menschen, die meinen, dass Gott ein Buch geschrieben hat, 'Die Bibel' genannt, einfach nur kindisch sind. Religion ist so kindisch. Um was sie im Nahen Osten kämpfen, ist so kindisch. Diese Mythen und dummen, kleinen Geschichten, an die sie grundsätzlich glauben, dass sie diesen kleinen Raum in Jerusalem, von wo aus ein Kerl in den Himmel flog – nein, nein, dieser Kerl brachte hier vor 1 000 Jahr ein Opfer dar. Das ist egal. Wen kümmert's? Was hat das mit Spiritualität zu tun, bei der man tatsächlich versucht, sich als menschliches Wesen, als Seele, ins Universum zu bewegen? Aber ja, ich glaube an einen Gott.“

Bill Maher ist nicht der erste Skeptiker in der Geschichte, der die Glaubwürdigkeit der Bibel anzweifelt, und er wird auch nicht der letzte sein. Aber er ist ein Sinnbild für etwas, was der Apostel Petrus vor beinahe 2 000 Jahren beschrieb in:

2.Petrusbrief Kapitel 3, Vers 3

Dabei sollt ihr vor allem das erkennen, dass am Ende der Tage Spötter kommen werden, die nach ihren eigenen Lüsten wandeln.

Als junge Person in der Kirche aufgewachsen, passt Maher zu der Beschreibung derer, von denen der Apostel Paulus schreibt, dass sie aufkommen werden:

1.Timotheus Kapitel 4, Vers 1

Der Geist aber sagt ausdrücklich, dass in späteren Zeiten etliche vom Glauben abfallen und sich irreführenden Geistern und Lehren der Dämonen zuwenden werden.

Meine Vorhersage – obwohl sie nicht von Gott inspiriert ist – geht dahin, dass sich diese Prophezeiung noch nicht im vollen Ausmaß erfüllt hat. Es werden sich noch mehr arrogante Skeptiker dem kritischen, komischen Chor gegen die Bibel und gegen den Glauben anschließen. Skeptiker kommen und gehen; doch sie haben jetzt eine propagierte öffentliche Plattform. Ihre Stimmen erreichen die Ohren der Gläubigen durch die Medien. Von daher gilt:

1.Petrusbrief Kapitel 3, Verse 14-15

14 Doch wenn ihr auch leiden solltet um der Gerechtigkeit willen, glückselig seid ihr! Ihr Drohen aber fürchtet nicht und lasst euch nicht beunruhigen; 15 sondern heiligt vielmehr Gott, den HERRN, in euren Herzen! Seid aber allezeit bereit zur Verantwortung gegenüber jedermann, der Rechenschaft fordert über die Hoffnung, die in euch ist, [und zwar] mit Sanftmut und Ehrerbietung.

Ein Mann, der genau das getan hat – seinen Glauben mit Sanftmut und Ehrerbietung zu verteidigen – begann auf einer Straße, also nicht so wie bei Bill Maher. Es fing auf einer Straße der beleidigenden Skepsis an im Hinblick auf die Autorität der Bibel. Piyush Jindal, besser bekannt als Bobby_Jindal, ist der erste indisch-amerikanische Politiker in der Geschichte, der zum Gouverneur von Louisiana gewählt wurde. Seine Geschichte hat aus mehreren Gründen nationale Aufmerksamkeit bekommen. Er bekam eine Vorstellung von einer öffentlichen Krise, als er dabei half, einen durch Stürme und Überflutungen zerstörten amerikanischen Bundesstaat wiederaufzubauen.

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Entrückung