Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

16Feb/14

Der Antichrist – Teil 76

Eisen und Ton

Aber die Füße dieses Standbilds, „teils aus Eisen, teils aus Ton“ haben mit der zukünftigen Zeit zu tun. Die Unterbrechung zwischen den Beinen und den Füßen entspricht der Pause zwischen der 69. und 70. „Jahrwoche“.

Daniel Kapitel 9, Verse 24-27

24“Über dein Volk und über deine heilige Stadt sind 70 Wochen bestimmt, um der Übertretung ein Ende zu machen und die Sünden abzutun, um die Missetat zu sühnen und eine ewige Gerechtigkeit herbeizuführen, um Gesicht und Weissagung zu versiegeln und ein Allerheiligstes zu salben. 25So wisse und verstehe: Vom Erlass des Befehls zur Wiederherstellung und zum Aufbau Jerusalems bis zu dem Gesalbten (Messias), dem Fürsten, vergehen 7 Wochen und 62 Wochen; Straßen und Gräben werden wieder gebaut, und zwar in bedrängter Zeit.

26Und nach den 62 Wochen wird der Gesalbte ausgerottet werden, und ihm wird nichts zuteil werden; die Stadt aber samt dem Heiligtum wird das Volk des zukünftigen Fürsten zerstören, und sie geht unter in der überströmenden Flut; und bis ans Ende wird es Krieg geben, fest beschlossene Verwüstungen. 27Und er (der kommende Fürst) wird mit den Vielen einen festen Bund schließen eine Woche lang; und in der Mitte der Woche wird er Schlacht- und Speisopfer aufhören lassen, und neben dem Flügel werden Gräuel der Verwüstung aufgestellt, und zwar bis die fest beschlossene Vernichtung sich über den Verwüster ergießt.“

Das gegenwärtige Zeitalter ist ein Einschub zwischen der Zeit, in der Israel außerhalb des Landes und unter die Heiden zerstreut ist und der, in welcher die Juden wieder vollzählig in Israel vereint sind.

Für was stehen die Zehen aus „Eisen und Ton“ in diesem Standbild?

Wenn wir erkannt haben, dass die Füße des Standbilds genau der 70. Jahrwoche entspricht, dann haben wir einen wichtigen Schlüssel zur Auslegung in der Hand. Dan 9:26-27 behandelt die 70. Jahrwoche, also die „eine Jahrwoche“ die noch verbleibt. In diesen Versen heißt es, dass der Fürst (des wiederhergestellen Römischen Reichs) einen 7-Jahre-Vertrag mit den Juden abschließt. Somit weist uns die Prophezeiung über die 70. Jahrwoche auf zwei wichtige Punkte hin:

  1. Die Römer, deren Oberhaupt der Antichrist sein wird
  2. Das abgefallene Israel, mit dem der Bund geschlossen wird

Kehren wir nun wieder zu Daniel Kapitel 2 zurück. Dort entdecken wir, dass der Prophet bei der Auslegung von des Königs Traum erklärt, dass das „Eisen“ das Symbol für das „vierte Reich“ ist.

Daniel Kapitel 2, Vers 40

„Und ein viertes Königreich wird sein, so stark wie Eisen; ebenso wie Eisen alles zermalmt und zertrümmert, und wie Eisen alles zerschmettert, so wird es auch jene alle zermalmen und zerschmettern.“

Es war das Römische Reich, das auf das Babylonische, Persische und Griechische Reich folgte. Die „Füße“ mit ihren 10 Zehen sind eine Vorhersage auf dieses Reich in seiner letztendlichen Form. Somit haben wir die göttliche Autorität zu sagen, dass das „Eisen“, woraus die Füße des Standbildes bestehen, die Völker repräsentiert, die sich in dem Territorium angesiedelt haben, das von dem alten Römischen Reich kontrolliert wurde. Kurz gesagt: Das „Eisen“ steht für die Nichtjuden, besonders für diejenigen, die in den Ländern gefunden werden, die dann von den „10 Königen“, die den Antichristen unterstützen, regiert werden sollen.

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Antichrist